Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Einstimmung auf das Bezirksmusikfest

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

SchmittenDie Musikgesellschaft Schmitten zeigte an ihrem ersten Galakonzert, dass auch anspruchsvolle Musik unterhaltend sein kann. Zu Beginn begeisterte die Jugendmusik das Publikum mit ihren von viel Elan geprägten Darbietungen.

Beim Stück «Rhapsody for Euphonium and Concert Band» trat Hanspeter Holzer als Solist auf. Der Auftritt der SAU-Tambouren unter der Leitung von Rafael Boschung wurde vom Publikum mit grossem Applaus quittiert. Im Anschluss daran erklang unter der Leitung von Bruno Hayoz «Dimensions», mit dem die Musikgesellschaft am Bezirksmusikfest in Schmitten auftreten wird. Schliesslich wurde vor der Pause noch «Song and Dance» gespielt, das neben jazzigen vor allem fröhliche und temporeiche Elemente enthält.

Der zweite Auftritt der SAU-Tambouren verlangte nach einer Zugabe. Das vom Vizedirigenten Hanspeter Holzer geleitete Stück «The Royal Duke» versetzte das Publikum an einen königlichen Hof, an dem es an Kammermusik und Trompetenfanfaren nicht mangelte. Ein weiterer Höhepunkt des Abends bildete «Danza Sinfonica» von James Barnes. Die Interpretation dieser Musik im spanischen Stil mit den unterschiedlichsten Themen war durchaus gelungen und erinnerte unter anderem an wilde und mutige Stierkämpfer.

Das zahlreiche Publikum bedankte sich mit grossem Applaus und klatschte die Musikgesellschaft zu mehreren Zugaben heraus. im/Comm.

Zweitaufführung des Konzerts, Samstag, 12. April, um 20 Uhr, Mehrzwecksaal des violetten Schulhauses, Schmitten.

Mehr zum Thema