Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Eisbahn Kerzers öffnet ihre Tore

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Nach dem Erfolg der ersten Saison hat der Vorstand der Eisbahn Kerzers eine zweite Auflage mit einem leicht grösseren Eisfeld organisiert: Die Eisbahn ist neu 18 statt 15 Meter breit. Die Länge beträgt wie gehabt 30 Meter. Am Freitag um 18 Uhr findet die Eröffnung statt. «Die Nachwuchssportlerin Audrey Aebi aus Golaten wird mit einer Eiskunstlaufkür am Eröffnungsabend dabei sein», sagt Roland Wettstein, Präsident des Vereins, auf Anfrage.

«Die Eisbahn Kerzers ist bei der Bevölkerung, insbesondere auch bei den Schülerinnen und Schülern, sehr beliebt.» Deshalb hätten sie nun auch das Arena-Beizli aufgewertet: «Es ist mit Holzwänden ausgestattet und deshalb heimeliger.» Zudem habe die Buvette eine bessere Heizung erhalten. «Es ist somit nicht nur gemütlicher, sondern auch wärmer als in der ersten Saison.» Die Eisbahn ist bis am 1. März 2019 täglich geöffnet, auch an den Feiertagen. Der Eintritt ist wie gehabt gratis: «Es soll für alle sein und nicht am Eintrittsgeld scheitern», sagt Wettstein.

Auf der Website des Vereins hat es einen Belegungsplan. Dort ist ersichtlich, wann die Eisbahn für die Öffentlichkeit frei ist. Unter der Woche sind es nämlich Schulklassen, welche die Bahn für sich in Anspruch nehmen dürfen. Am Wochenende gibt es Eishockey-Trainings. Einige Abende sind für Firmenanlässe reserviert.

Rund hundert Freiwillige standen dafür im vergangenen Jahr im Einsatz. «Wir haben auch in diesem Jahr viele, die helfen», freut sich Wett­stein. Doch Unterstützung habe man nie genug, und die Belastung für jeden Einzelnen sei doch sehr gross. Deshalb freue er sich über weitere Helferinnen und Helfer. «Sie können sich gerne bei uns melden.»

Das Eisbahn-Projekt wurde von der Gemeinde angestossen, damit die Bevölkerung von Kerzers auch im Winter einen Treffpunkt hat. An der Finanzierung beteiligen sich die Gemeinden Kerzers, Ried bei Kerzers, Fräschels, Golaten, Gurbrü und Wileroltigen. Zudem gibt es finanzielle Unterstützung von lokalen Gewerbebetrieben. Das Personal der Buvette stellen die verschiedenen Vereine der Patronatsgemeinden. Das Budget liegt zwischen 130 000 und 150 000 Franken. Das Ziel des Vereins ist es, dass die Eisbahn selbsttragend ist.

www.eisbahn-kerzers.ch

«Die Eisbahn Kerzers ist bei der Bevölkerung, insbesondere auch bei den Schülerinnen und Schülern, sehr beliebt.»

Roland Wettstein

Präsident Verein Eisbahn Kerzers

Mehr zum Thema