Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Eishockey

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Eishockey
Frauen-NLB: Unverdiente Niederlage für Freiburg
Rapperswil konnte das erste Überzahlspiel nach einer guten Minute zur Führung ausnützen und zehn Minuten später auf 2:0 erhöhen. Freiburg antwortete sofort mit dem Anschlusstreffer, doch dies sollte es auch schon gewesen sein mit Toren in dieser Partie, obwohl es auf beiden Seiten noch zahlreiche Chancen gab. Aber weder konnte Rapperswil eine doppelte Überzahl ausnützen, noch konnte Freiburg im Schlussspurt den Druck in ein Tor ummünzen. Bei den Saanestädterinnen kam noch Pech dazu: Entweder traf der Puck nur die Torumrandung oder er verfehlte das Tor nur um wenige Zentimeter. Freiburg stand am Ende trotz einer kämpferischen Mannschaftsleistung ohne Punkte da. bc
Freiburg – Rapperswil 1:2
Tore: 2. 0:1. 12. 0:2. 13. L. Zurbriggen (Alder) 1:2. Strafen: Freiburg 5-mal 2 Min., Rapperswil 8-mal 2 Min. Freiburg: Beyeler, (30. Colpi); Lexova, von Allmen; Blanchard, Baumgartner; Alder, L. Zurbriggen, Thalmann; Kilchör, Bächler, S. Zurbriggen; Steck, Linder.
Rangliste: 1. Langenthal 2/5 2. Rapperswil 2/4 3. Prilly 2/3 4. Freiburg 2/3 5. Neuenburg 2/3 6. Laufen 2/3 7. Wallisellen 1/0. Nächste Spiele: Sa. 11. Okt. Freiburg – Wallisellen 20.00; So. 12. Okt. Freiburg – Langenthal 17.00.

Gottéron-Elite mit zwei knappen Niederlagen
Elite-A-Junioren: Kloten – Gottéron 2:1 n. V. – Tore: 17. 1:0; 19. A. Müller (Curty/Montandon) 1:1; 62. 2:1. – Gottéron: Kitschmann; Jaquet, Mauron; Aebischer, Perler; Cudré-Mauroux; Brügger, Mathez, Dousse; Meier, M. Riedo, S. Müller; Curty, Montandon, A. Müller; Mülhauser; D. Riedo.
Gottéron – Langnau 4:5. – Tore: 5. Mülhauser (Brügger) 1:0; 17. 1:1; 27. 1:2; 34. Aebischer (Curty/Hasani) 2:2; 45. 2:3; 48. 2:4; 49. S. Müller (Meier) 3:4; 52. Hasani (M. Riedo) 4:4; 53. 4:5. – Gottéron: Ciaccio (53. Kitschmann); Jaquet, Perler; Aebischer, Guyemet; Cudré-Mauroux; Dousse, Hasani, Mathez; M. Riedo, S. Müller, Meier; D. Riedo, Brügger, Mülhauser; Montandon, Curty, Simonet. Rangliste: 1. Zug 9/27. 2. Davos 9/21. 3. Servette 10/20. 4. Bern 9/16. 5. Lausanne 9/15. 6. Langnau 9/15. 7. Ambri 9/14. 8. Grasshoppers 9/14. 9. Chaux-de-Fonds 9/13. 10. Lugano 9/9. 11. Kloten 9/8. 12. Gottéron 9/7. 13. Langenthal 8/5. 14. Rapperswil 9/5. Nächstes Spiel: Gottéron – Zug Fr. 20.30; Servette – Gottéron So. 16.30.
Elite-B-Junioren, Westgruppe: SenSee – Siders 5:6. Rangliste: 1. Biel 2/6. 2. Lyss 2/6. 3. Ajoie 2/3. 4. Siders 2/3. 5. Visp 2/0. 6. SenSee 2/0. Nächste Spiele: Lyss – SenSee Fr. 20.45; Visp – SenSee So. 17.00.
Elite-Novizen, Nationale Gruppe: Gottéron – Rapperswil 2:3. Rangliste: 1. Zürich 5/14. 2. Lugano 6/13. 3. Bern 5/12. 4. Kloten 5/11. 5. Thurgau 6/9. 6. Davos 5/8. 7. Ambri 5/7. 8. Zug 5/5. 9. Rapperswil 5/5. 10. Servette 5/5. 11. Biel 5/4. 12. Gottéron 5/0. Nächste Spiele: Gottéron – Bern Mi. 17.45; Zürich – Gottéron So. 17.30. jan

Fussball
3. Liga: Plasselb gewinnt umkämpfte Partie
In einer sehr umkämpften Partie, die hart, aber fair geführt wurde, setzte sich Plasselb gegen Schmitten mit zwei Last-Minute-Toren durch. Die Gastgeber taten mehr für das Spiel und siegten verdient. spi/fs
Plasselb – Schmitten 2:0
Tore: 89. J. Ruffieux 1:0; 94. S. Fontana 2:0 (Penalty).

Frauen 1. Liga: Gurmels an der Tabellenspitze
Die Frauen des FC Gurmels starteten gegen Vuisternens-Mézières in veränderter Formation, da sowohl im Tor als auch in der Abwehr Spielerinnen fehlten. Die Gäste brauchten einige Minuten, um ins Spiel zu finden. Die Gegnerinnen traten wie erwartet druckvoll auf. Gurmels spielte jedoch immer konzentrierter und versuchte den Gegner früh zu stören. Etwas entgegen dem Spielverlauf gelang Binder nach einer knappen halben Stunde der Führungstreffer durch einen schönen Weitschuss. Wenige Minuten vor der Halbzeit gelang Herren das 0:2 durch einen wunderschönen Distanzschuss. Gurmels wurde in der zweiten Halbzeit immer stärker. Eine gute Viertelstunde vor Schluss konnte Striebel auf 3:0 erhöhen. Die Seeländerinnen gingen als verdiente Sieger vom Platz und können auf einen fulminanten Saisonstart stolz sein. Mit 12 Punkten in vier Spielen stehen sie an der Tabellenspitze. mg
Vuisternens – Gurmels 0:3
Tore: 27. Binder 0:1; 40. Herren 0:2; 77. Striebel 0:3.

Rangliste: 1. Gurmels 4/12. 2. Niederbipp 5/11. 3. Vétroz 4/9. 4. Etoile Sporting 5/9. 5. Yverdon 5/7. 6. Alterswil 4/6. 7. Vuisternens/Mézières 5/5. 8. Kirchberg 4/4. 9. Zollikofen 5/3. 10. Kerzers 5/0.

Nur Freiburgs U16 schlägt Carouge
Nachwuchs-Meisterschaft. U18: Tessin – Freiburg FFV/Xamax 4:1. – Tore: 5. 1:0. 35. 2:0. 39. 3:0. 44. 4:0. 88. Joaquim 4:1. – Freiburg FFV/Xamax: Jordan; P. Pasquier, Casciotta, Islami, Wuyts (5. Trajkoski); Panchaud, Joaquim, Manrau, De Coulon; Da Costa (70. Machado), Ahmeti (70. Brobbey). Rangliste, Gr. A: 1. Basel 6/16. 2. Young Boys 5/10. 3. St. Gallen 6/10. 4. Thun 5/9. 5. Zürich 5/9. 6. Tessin 6/9. 7. Waadt 4/7. 8. Grasshoppers 4/6. 9. Winterthur 4/6. 10. Sitten 3/4. 11. Luzern/Kriens 5/4. 12. Servette/Carouge 5/1. 13. Freiburg FFV/Xamax 6/1. Nächstes Spiel: Freiburg FFV/Xamax – Waadt Sa. 16.15 (in Neuenburg).
U18/17, Gr. B: Waadt II – Xamax/Freiburg FFV II 2:2. Rangliste: 1. Aargau 3/9. 2. Basel/Jura 3/6. 3. Waadt II 3/5. 4. Solothurn/Biel 3/4. 5. Xamax/Freiburg FFV 3/4. 6. Servette/Carouge II 3/4. 7. Luzern/Kriens II 3/1. 8. Liechtenstein 3/0. Nächstes Spiel: Xamax/Freiburg FFV II – Luzern/Kriens II Sa. 13.45 (in Neuenburg).
U16: Etoile Carouge – Freiburg FFV 1:4. – Tore: 8. Rodrigues 0:1. 12. 1:1 (Penalty). 46. Chatagny 1:2. 60. Rodrigues 1:3. 86. Coutinho 1:4. – Freiburg FFV: Castella; Mbiya, Ndarugendamwo, Bueche, Cassara (80. Coutinho); Melo (75. Bach), Miere, Deschenaux, L. Déglise (57. Engola); Chatagny, Rodrigues. Rangliste: 1. Young Boys 6/18. 2. Lausanne 6/15. 3. Freiburg FFV 6/13. 4. Servette 5/10. 5. Jura 5/10. 6. Thun 6/7. 7. Sitten 5/6. 8. Xamax 6/6. 9. Concordia 5/5. 10. Solothurn 5/5. 11. Etoile Carouge 5/4. 12. Biel 6/4. 13. Nord Vaudois 6/0. Nächstes Spiel: Freiburg FFV – Biel Sa., 11. Okt., 14.00.
U15: Freiburg FFV – Etoile Carouge 0:3. – Tore: 69. 0:1. 75. 0:2. 80. 0:3. – Freiburg FFV: Bucheli; Marreiros, Amomah, K. Da Silva, F. Pasquier (62. Lauper); Monteiro (53. Hagi), Araz, Burla (66. Thurnherr), Jacot; Rubin, Berisha. Rangliste: 1. Lausanne 4/12. 2. Sitten 5/12. 3. Servette 5/12. 4. Riviera 5/9. 5. Xamax 5/8. 6. Etoile Carouge 5/6. 7. Nord Vaudois 4/4. 8. Wallis 5/4. 9. Freiburg FFV 5/3. 10. La Côte 5/0. Nächstes Spiel: Servette – Freiburg FFV So. 14.00.
U14: Freiburg FFV – Etoile Carouge 0:3. – Tore: 58. 0:1. 72. 0:2. 76. 0:3. – Freiburg FFV: Freiburghaus; Bourquenoud (63. Ramos), Hoti, Neuhaus (45. Ruffieux); Rigolet (77. Pinto-Da Rocha), Bürgisser, Yang, Roubaty, Yatik; Carrel (56. Cerezo-Rendon), Lema-Traba. Rangliste:1. Servette 5/13. 2. Xamax 5/13. 3. Lausanne 5/12. 4. Wallis 5/10. 5. Etoile Carouge 5/9. 6. Sitten 5/7. 7. Freiburg FFV 5/4. 8. Nord Vaudois 5/4. 9. La Côte 5/0. 10. Riviera 5/0. Nächstes Spiel: Servette – Freiburg FFV So. 14.30. jan

Judo
Ranking-Turnier in Murten

Mehr zum Thema