Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Eishockey-Fans in den Griff bekommen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

stadt freiburg

Eishockey-Fans in den Griff bekommen

Oberamtmann Nicolas Deiss hat ein Auge auf die beiden Eishockey-Clubs HC Freiburg-Gottéron und SC Bern. Im Hinblick auf den Match vom 21. Januar im Stadion St. Leonhard verlangt er von den Verantwortlichen der beiden Vereine, dass sie ihre Fans besser in den Griff bekommen. «Die Gefährdung von Personen und Gebäuden sowie Sachbeschädigungen durch Fans sind inakzeptabel», schrieb Deiss am Mittwoch in einem Brief an die beiden Clubs. Der Oberamtmann nahm damit Bezug auf das Spiel vom 14. Oktober. Damals war es vor und nach dem Spiel zu Scharmützeln zwischen Fans und der Polizei gekommen (FN vom 16. Oktober 2006). Mehr als 60 Polizeibeamte seien damals im Einsatz gewesen, so Deiss. Sollte es am 21. Januar erneut zu Ausschreitungen kommen, werde er Massnahmen ergreifen. Diese könnten bis zur Absage von Spielen oder zu deren Austragung unter Ausschluss des Publikums gehen. Deiss behält sich vor, die Club-Verantwortlichen zu einer Sitzung einzuberufen, um Lösungen für das Problem zu finden. cs

Mehr zum Thema