Eishockey 11.03.2019

Andrea Glauser legt im Duell der Düdinger vor

Andrea Glauser trifft bei Langnaus Sieg in Lausanne.

Das Playoff-Viertelfinal-Duell zwischen Lausanne und Langnau ist auch das ­Duell zwischen den beiden Düdingern Christoph Bertschy und Andrea Glauser. Zum Auftakt behielt Langnaus Verteidiger Glauser am Samstag klar das bessere Ende für sich. Der Sechste der Qualifikation besiegte nach starkem Auftritt den Qualifikations-Dritten Lausanne auswärts gleich 5:1.

Zwar ging der LHC früh mit 1:0 in Führung, als Dustin Jeffrey nach Vorarbeit von Stürmerkollege Bertschy traf, die Emmentaler liessen sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen. Noch im ersten Drittel drehte Langnau mit zwei Toren die Partie, ehe Glauser kurz nach Spielmitte mit einem Hammer im Powerplay für das bereits vorentscheidende 1:3 sorgte.

Seit er auf diese Saison hin von Gottéron zu Langnau gewechselt ist, gehört Andrea Glauser zu den Teamstützen der Emmentaler. Das zeigte sich auch zum Playoff-Auftakt. Der 22-Jährige verteidigte im ersten Block, war mit fünfeinhalb Minuten der Verteidiger mit der meisten Eiszeit in Überzahl, liess sich nebst seinem Tor auch noch einen Assist zuschreiben und verliess das Eis mit einer Plus-2-Bilanz.

Für Langnau war es in der obersten Spielklasse der allererste Playoff-Sieg der Clubgeschichte.

fm