Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Eiszeit» bei Garagisten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Kein Gespräch mit Gewerkschaften

Damit wollen die Mitglieder des Autogewerbeverbandes der Schweiz, Sektion Freiburg, den Garagen, die einen Tankstellenshop betreiben, ihre Unterstützung bekunden.

Der AGVS-FR kann die Verweigerung der Gewerkschaften, einen Gesamtarbeitsvertrag (Gav) mit den Inhabern und Betreibern von Shops abzuschliessen, nicht verstehen. Eine solche Entscheidung gefährde die soziale Partnerschaft im Kanton sehr stark, heisst es in einer Erklärung. Die Garagisten-Vereinigung möchte zu diesem Zeitpunkt keine paritätischen Verhandlungen mit Gewerkschaften weiterführen, welche aus rein taktischenGründen gegen eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Tankstellen-Shop-Mitarbeiter sind, wird weiter betont. Ausserdem bedauern die Garagisten, dass an die 25 Vollzeit-Stellen bei den Tankstellen verloren gehen. Sie machen dafür zur Hauptsache die Gewerkschaften verantwortlich, «welche in unserem Kanton einen ideologischen Kampf gegen die wirtschaftliche Entwicklung führen», wird festgehalten.

Mehr zum Thema