Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Elektrisch Heizen ist schon bald passé

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Da der Einbau neuer Elektroheizungen seit den 1990er-Jahren verboten ist, werde im Jahr 2030 die grosse Mehrheit der bestehenden Elektroheizungen nicht mehr in Betrieb sein, schreibt der Staatsrat in seiner Antwort auf eine Motion von Markus Bapst (CVP, Düdingen) und Eric Collomb (CVP, Lully), die sich nach der Umsetzung der Energiestrategie im Kanton erkundigt hatten.

Das dieses Jahr lancierte Förderprogramm bietet Wohneigentümern laut dem Staatsrat darüber hinaus eine grosszügige Finanzhilfe für den Ersatz von Öl-, Gas- und Elektroheizungen. Die Senkung des Verbrauchs von fossilen Energien im Gebäudebereich bleibe freilich eines der Hauptziele der Energiepolitik. Der Anteil an mit fossilen Energien betriebenen Heizungen, die in Neubauten eingebaut würden, sei aber ohnehin sehr tief. Laut dem Bericht 2010-2015 zur Energiestrategie liege ihr Anteil bei lediglich etwa zehn ­Prozent.

jcg

Mehr zum Thema