Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Elfic steht im Viertelfinal des Schweizer Cups

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Basketball NLA Die Zuschauerränge blieben am Mittwochabend in der Basketballhalle St. Leonhard auffällig leer. Und für einmal hatten die Abwesenden Recht: Es war kein grosser Match, den sich Elfic Freiburg und Nyon Basket im Achtelfinale des Schweizer Cups lieferten. Bereits nach einem Viertel war klar, dass Elfic den Sieg problemlos davontragen würde: Die Freiburgerinnen führten 24:10.

Auch wenn Nyon zwei Ausländerinnen hat, kam es nie richtig in Schwung. Das bremste mit der Zeit auch das Spiel der Elfen. Trainer Romain Gaspoz war nach dem Match denn auch nur halb zufrieden: «Wir haben ein Cupspiel gewonnen, das ist gut – aber ein grossartiges Spiel war es nicht.» Zwar habe sein Team sehr stark begonnen, doch vor allem in der zweiten Halbzeit hätten die Spielerinnen es sich zu leicht gemacht und zu wenig Kampfgeist gezeigt. «Das ist aber auch schwierig gegen ein solches Team», schränkte er seine Kritik sogleich ein.

Bei Elfic kamen alle zwölf Spielerinnen zum Einsatz, und auch die Jungen trugen mit Korbwürfen zum Schlussresultat von 81:53 bei. cit

Elfic – Nyon Basket 81:53 (42:15)

Elfic Freiburg: Sabo 4, Monnier 2, Chenaux, Mazzocchi, Trahan 36, Thalmann 6, Müller 8, Milenkovic 13, Bozovic 6, Butty, Rossier D. 6, Brügger.

Nyon Basket: Durand, Murith, Pognon 12, Müllauer 4, Gür 2, Tharin, Kaltenrieder 2, Favre 13, Toumi 2, Beverly 18.

Mehr zum Thema