Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Elfic verliert im Schweizer Cup

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Basketball Frauen Innert zweier Tage hat Elfic Freiburg zwei Träume zerstört: In der Meisterschaft hätte ein Sieg gegen das fünftplatzierte Nyon einen Schritt vorwärts in der Tabelle bedeutet. Und im Schweizer Cup lockte der Einzug ins Halbfinale. Doch in beiden Spielen unterlag Elfic seinen Gegnerinnen.

Assistenztrainer Cédric Allemann ist vor allem enttäuscht über die Niederlage am Samstag in der Meisterschaft. Die neun Punkte Unterschied sind durch zahlreiche Fehlpässe und durch Fehler in der Verteidigung erklärbar. Am Sonntag ging es im gleichen Rhythmus weiter. Troistorrents verteidigte ab der ersten Minute sehr aggressiv und setzte Elfic unter Druck – so dass die Freiburgerinnen wieder viel zu viele Bälle verloren. Zudem gelang es ihnen kaum, die Brasilianerin Natalie Doma unter dem Korb anzuspielen.

«Nicht rigoros genug»

Bis kurz vor der Pause konnten die Freiburgerinnen mithalten. Doch im dritten Viertel liessen sie in der Verteidigung nach, so dass Troistorrents nach dreissig Spielminuten bereits mit 85 zu 64 führte. «Wir waren nicht rigoros genug», fasst Allemann das schwarze Wochenende zusammen. cit

Nyon – Elfic Freiburg 76:67 (34:35)

Nyon: Studer, Gur, Michaux 8, Dealbi 9, Gueye 10, Daniels 18, Maenpaa 15, Gosschalk 16.

Elfic: Vuckovic 2, Thalmann 2, Brantlova 22, Diederich 2, Doma 18, Leres 11, Soda 10.

Schweizer Cup, Viertelfinal:Troistorrents – Elfic 105:78 (50:43)

Troistorrents: Volpe 5, Moix 17, Tatham 29, Bovard 8, Kershaw 6, Manunga 3, Gattoni 13, Vollmeier 2, Crisman 22.

Elfic: Vuckovic 12, Thalmann 3, Butty, Brantlova 21, Diederich, Doma 15, Leres 15, Soda 12.

Mehr zum Thema