Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Elfic zieht in Halbfinal ein

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Basketball: Ligacup der Frauen

In der ersten Halbzeit war das Spiel ausgeglichen: Elfic übernahm zwar gleich die Führung, doch liess die Reaktion Bellinzonas nicht auf sich warten. Die Tessinerinnen führten am Ende des ersten Viertels mit 11:14 Punkten. Bis zur Pause lag der Vorteil dann einmal bei der einen, einmal bei der anderen Mannschaft. 31:31 stand das Resultat zur Halbzeit.
Nach der Pause trat Elfic sehr entschieden auf und gewann das dritte Viertel – eine Spielperiode, die den Freiburgerinnen in der Vergangenheit oft zum Verhängnis wurde, brachte diesmal die Wende zum Guten: In der zweiten bis zur fünften Minute trumpften die Elfen mit einem 12:0 auf. Eine aggressive und wechselnde Verteidigung erlaubte es den Freiburgerinnen mehrmals, den Ball zu erobern und in den Gegenangriff zu gehen. Und auch im stehenden Angriff spielten die Freiburgerinnen sehr kollektiv und erarbeiteten sich so sehr viele Möglichkeiten. 30:16 gewann Elfic dieses Viertel – und das mit einer Céline Maclot, die während dieser Periode vor allem auf der Bank sass, da sie bereits vier Fouls auf ihrem persönlichen Konto hatte. Elfic gab den Sieg nicht mehr aus den Händen. Trainer François Wohlhauser setzte sein ganzes Effektiv ein, und einmal mehr zeigte sich, dass alle Spielerinnen punkten können. Bellinzona hingegen konnte sich nicht mehr aufbäumen: Den Tessinerinnen fehlte die Kraft dazu. Elfic qualifizierte sich mit 81:62 für den Halbfinal.

Mehr zum Thema