Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Elternverein kritisiert Gratis-Busabos

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Verein Schule und Elternhaus Stadt Freiburg kritisiert den Entscheid des Generalrates, allen Schulkindern ein kostenloses Busabonnement zu geben. Es sei nicht sinnvoll, Busabos an Kinder zu verteilen, die noch nicht einmal alleine Bus fahren könnten, schreibt der Verein in einer Mitteilung. Er befürchtet, dass die Stadt dafür Spezialtransporte zum Hallenbad oder die Schülertransporte für die Kinder von Bürglen einstellt. Besonders Letzteres könnte dazu führen, dass mehr Eltern ihre Kinder mit dem Auto zur Schule brächten, argumentiert der Verein. Denn: Der Busfahrplan in Bürglen sei nicht auf die Schulzeiten abgestimmt, und kleinere Kinder seien damit überfordert, alleine Bus zu fahren.

Die Schülertransporte dürften nicht den Gratisabos geopfert werden, fordert der Verein. Ebenso dürfe nicht bei Schullagern, Exkursionen und kulturellen Veranstaltungen gespart werden.

nas

Mehr zum Thema