Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Emma Piller, Brünisried

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Emma Piller wurde am 3. Februar 1924 als zweites Kind der Eltern Florian und Amalia Piller-Zbinden in Brünisried geboren. Sie hat die Schule in Brünisried besucht und musste, wie das damals üblich war, schon sehr früh auf dem elterlichen Hof fleissig mitarbeiten.

1960 verehelichte sich Emma mit Max Piller aus dem Grunholz. Zuerst wohnte das jungvermählte Ehepaar noch im elterlichen Haus von Emma. Ein Jahr später konnten sie in das neu erstellte Einfamilienhaus in Brünisried einziehen. 1975 musste sich ihr Ehegatte Max einer schweren Herzoperation unterziehen. Mit den Jahren verschlechterte sich sein Gesundheitszustand, und am 18. Juni 1999 ist er Emma in die Ewigkeit vorausgegangen.

Nun war Emma Piller plötzlich ganz allein in diesem Hause. Die Kontakte zu ihrem Bruder und zu ihren Schwägerinnen und Schwägern und Nachbarn haben viel geholfen, dieses schwere Leid zu bewältigen. Gestärkt durch den christlichen Glauben und regelmässigen Besuch der Sonntagsmesse fand sie Trost und Mut im Gebet und in ihrer Arbeit. Mit grosser Liebe pflegte sie ihren Garten, hatte auch grosse Freude am Nähen und Backen.

Emma Piller durfte sich einer robusten Gesundheit erfreuen und war stolz auf ihre Selbständigkeit. So hat sie noch im hohen Alter, wenn irgendwie möglich, den Schnee selber geräumt und war bei der ersten Frühlingswärme bereits im Garten anzutreffen. Ihr Gemüse- und Blumengarten war ihr Stolz.

Im Juni 2016 erlitt Emma Piller ganz unerwartet einen Hirnschlag. Nach einem Spitalaufenthalt fand sie im Pflegeheim Maggenberg in Tafers ein neues Daheim. Sofort fühlte sie sich geborgen und zufrieden und hatte ein sehr gutes Verhältnis zu ihren beiden Mitbewohnerinnen, Marie Rotzetter selig und Julia Schmid.

In letzter Zeit liessen die Kräfte merklich nach. Nachdem Emma Piller von Pfarrer Linus Auderset die Sterbesakramente empfangen hatte, folgte sie am 18. Dezember 2017 ihrem Ehegatten Max in die Ewigkeit.

Eing.

Meistgelesen

Mehr zum Thema