Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Endlich rollt der Ball in Brasilien

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die WM hat selbst in einem so fussballbegeisterten Land wie Brasilien für Diskussionen gesorgt. Insgesamt 2,8 Milliarden Franken wurden in die Errichtung oder Renovierung der zwölf Stadien investiert–Geld, das für viele Brasilianer besser hätte genutzt werden können. Doch spätestens mit dem heutigen Eröffnungsspiel der «Seleçao» gegen Kroatien dürfte die Skepsis der Begeisterung endgültig weichen, zumal die Aussichten auf den sechsten WM-Titel für die Gastgeber gut stehen.

 3,5 Milliarden Menschen werden in den nächsten vier Wochen die 64 Partien der 32 teilnehmenden Teams am TV mitverfolgen. Aufgrund der Zeitverschiebung beginnen hierzulande viele Spiele erst spätabends. Die Kantonspolizei wird die Hupkonzerte von Fans jeglicher Couleur nach einem siegreichen Spiel dennoch bis zu einem gewissen Punkt tolerieren. fs

Berichte Seiten 9, 18, 19, 27

Mehr zum Thema