Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Energissima und ecoHome – eine gelungene Hochzeit von zwei Messen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Arthur Zurkinden

Am Sonntag um 18 Uhr schlossen die vierte Energissima, die Schweizer Messe der erneuerbaren Energien und neuen Technologien, sowie die erste ecoHome im Forum Freiburg ihre Tore. Über 19 000 Besucherinnen und Besucher wurden registriert, wobei die Vorjahreszahlen nicht ganz erreicht wurden. Als sehr gelungen bewerten die Organisatoren den Test, die beiden Messen unter dem gleichen Dach durchzuführen, da sie sich bestens ergänzten. «Das Fachpublikum wie auch die privaten Besucher konnten von dieser neuen Synergie mit über 200 Ausstellern auf eindrückliche Art und Weise profitieren», halten die Organisatoren in einer Bilanz am Sonntagabend fest. Bereichert wurden die Messen mit rund 50 Konferenzen und weiteren Anlässen wie dem Besuch des französischen Filmemachers und Fotografen Yann Arthus-Bertrand am Samstag. Über 500 Personen nahmen an der Vorführung seines Films «Home» teil, welcher auf einer Grossleinwand gezeigt wurde.

Die Delegation der chinesischen Provinz Zhejiang, Ehrengast der Energissima 2010, zeigte sich laut OK höchst erfreut über den herzlichen Empfang durch die Freiburger Behörden. Im nächsten Jahr wird Freiburg Ehrengast an der Messe für Konsumgüter in Ningbo, Zhejiang, sein.

Neuheit im Jahre 2011

Vom 14. bis 17. April 2011 werden Energissima und ecoHome mit Greentech, einer Fachmesse für Abfallwirtschaft, Ressourcen und Umwelttechnik, ergänzt werden. So werde eine komplette Palette aller Umwelttechniken präsentiert werden können, wie die Organisatoren in einer Mitteilung verlauten lassen.

Mehr zum Thema