Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Engagierte Frauen als Aufsteller

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die FN-Leserin Ursula Birbaum aus Rechthalten hat in den «Freiburger Nachrichten» vom 20. Oktober den Artikel über Muriel Jenzer, Christiane Lehmann und Manuela Siffert gelesen, den drei Frauen, die sich im Sense-Oberland um verwahrloste Katzen kümmern. «Ich möchte ihnen gratulieren für diese mit sehr viel persönlichem Engagement erbrachte enorme Leistung zum Wohle der hilflosen Kreatur», schreibt sie in ihrem Mail. Was die Frauen geleistet hätten in den letzten Jahren, die Zeit und die Geduld, die sie in den Schutz und die Pflege der herrenlosen Katzen steckten, verdienten grossen Respekt und Dank. «Ich finde das eindrücklich und würde gerne anregen, dass ein Fonds, eine Stiftung oder sonst eine Möglichkeit eröffnet würde, damit diesen drei Frauen wenigstens finanziell etwas geholfen werden könnte.» Fade kamen ihr hingegen die Aussagen des Kantonstierarztes vor, etwa dass herrenlose Katzen für verschmutzte Hausplätze sorgen würden.

«Tierschutz sollte so aussehen wie die beherzten Aktionen von Frau Lehmann, Jenzer und Siffert. Gut, dass es in unserer egoistischen Welt noch solche Menschen gibt, die sich ein Herz für die Natur bewahrt haben», schreibt Ursula Birbaum zum Schluss ihres Briefes.

Aufsteller gesucht

Haben auch Sie einen Aufsteller erlebt? Dann schicken Sie uns Ihre Geschichte: Redaktion «Freiburger Nachrichten», Stichwort «Aufsteller der Woche», Perolles 42, Postfach 576, 1701 Freiburg; oder per Mail: fn.redaktion@freiburger-nachrichten.ch

im

Mehr zum Thema