Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Entdeckungen und Emotionen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

75 Produktionen aus den Sparten Theater, Tanz, Musik und Zirkus sind in der Saison 2018/2019 im Equi­libre in der Stadt Freiburg und im Nuithonie in Villars-sur-­Glâne zu sehen. Das sind etwas weniger als in der vergangenen Spielzeit, da das Nuithonie noch bis Januar 2019 auf den grossen Mummenschanz-Saal verzichten muss, der aus Sicherheitsgründen saniert wird (die FN berichteten). Dennoch lässt es das Programm, das die beiden Kulturhäuser am Dienstag präsentiert haben, nicht an Vielfalt und Qualität mangeln. Direktor Thierry Loup verspricht im Programmheft «Augenblicke, die von faustischer Leidenschaft, überraschenden Entdeckungen und rückhaltloser Emotion geprägt sind.»

Von Hip-Hop bis Ballett

Mit einem ersten Höhepunkt geht es am 14. und 15. September im Equilibre los: Das Hip-Hop-Kollektiv Pockemon Crew aus Lyon, mehrfacher Welt- und Europameister, befasst sich in seinem Stück «#Hashtag 2.0» mit dem Suchtverhalten der digitalen Gesellschaft, die sich lieber mit ­Likes und Posts befasst als mit der realen Welt. Es ist die erste von dreizehn Tanzproduktionen, die im Verlauf der Saison im Equilibre und im Nuithonie zu sehen sind. Darunter finden sich hochkarätige internationale Ensembles wie die Ballets Jazz de Montréal, die São Paulo Dance Company oder das Ballet Preljocaj, das Mahlers Ballett «Schneewittchen» mit Kostümen von Jean-Paul Gaultier auf die Bühne bringt. Auch zwei Freiburger Tanzkreationen stehen auf dem Programm: Die Kathak-Tänzerin Priscilla Brülhart spannt mit dem Sitar-Spieler Mahadev Cometo, besser bekannt als Al Comet, zusammen, und die Tänzerin und Choreografin Fabienne Berger wird mit drei weiteren Tänzerinnen auf der Bühne stehen (siehe FN vom 7. Juni).

«Zauberflöte» zum neuen Jahr

Freiburgisches gibt es auch im Konzertprogramm: Der Pianist und Komponist Thierry Lang wird zusammen mit sieben anderen Musikern seine Kreation «One Note One Word» uraufführen. Weitere musikalische Höhepunkte der Saison sind ein Konzert des französischen Sängers Michel Fugain und natürlich Mozarts «Zauberflöte», die diesjährige Opernproduktion zum Jahreswechsel, inszeniert von der Neuen Oper Freiburg, die dieses Jahr aus der Fusion der Freiburger Oper und der Opéra Louise hervorgegangen ist.

Sechs Mal Theater auf Deutsch

Nicht weniger als vierzig Theaterstücke sind in der bevorstehenden Spielzeit auf den Bühnen von Equilibre und Nui­thonie zu sehen. Darunter befinden sich die sechs von «Theater in Freiburg» programmierten Stücke in deutscher Sprache, die alle im Equilibre aufgeführt werden: «Victor oder Die Kinder an der Macht», «Geächtet (Disgraced)», «Cafeteria», «Eine Stunde Ruhe», «Faust – Der Tragödie erster Teil» und «Farm der Tiere» (das deutsche Theaterprogramm stellen die FN zu einem späteren Zeitpunkt im Detail vor).

Neunzehn Produktionen der Saison eignen sich speziell für Kinder und Jugendliche. Darunter findet sich auch das Zirkusstück «Réversible» des Kollektivs Les 7 doigts de la main aus Québec, welches das Publikum des Equilibre schon im vergangenen Jahr mit seiner poetisch-intimen Zirkuskunst begeistert hat.

Praktisches

Abonnemente sind ab sofort erhältlich

Die Spielzeit 2018/2019 startet am 14. und 15. September 2018 mit dem Tanzstück «#Hashtag 2.0» und endet am 16. und 17. Mai 2019 mit dem Ballett «Schneewittchen» in der Version des Choreografen Angelin Preljocaj. Das ganze Programm ist ab sofort online einzusehen unter www.equilibre-nuithonie.ch. Ab sofort läuft auch der Abonnementsverkauf. Erhältlich sind verschiedene Abonnemente: ab 8, ab 16, ab 24 und ab 32 Vorstellungen. Die Vorstel­lungen sind innerhalb eines Abos frei wählbar. Zudem gibt es Spezialabonnemente, etwa für die Familienaufführungen, für Tanzproduktionen oder für Jugendliche. Ab dem 28. August sind Tickets für alle Aufführungen im Einzelverkauf erhältlich. Sowohl die Abonnemente als auch die Einzeltickets sind online oder bei Freiburg Tourismus (Telefon 026 350 11 00) zu beziehen.

cs

Mehr zum Thema