Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Entsorgungshof in Belfaux wird ausgebaut

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Mit fünf Gegenstimmen hat der Generalrat Belfaux am Dienstagabend der Vergrösserung und Umgestaltung des Entsorgungshofs zugestimmt. Weil die Anlage seit 2005 auch für die Gemein- den Autafond und La Sonnaz zugänglich ist und die Einwohnerzahl in Belfaux stetig wächst, genügt der bestehende Entsorgungshof den aktuellen Ansprüchen nicht mehr. Deshalb hat der Gemeinderat zwei Ausbauvarianten vorgeschlagen, um den Anforderungen bezüglich Parkplätzen, Zugänglichkeit, Verkehrsfluss und der Zahl der Benutzer in den nächsten zehn bis 15 Jahren gerecht zu werden. Es habe eini- ge Einwände gegeben, vor al- lem, weil diese Investition nicht im Finanzplan vorgesehen sei, sagte Gemeindekassier Patrick Wider den FN. «Wie der Bericht der Finanzkommission jedoch zeigt, verfügt die Gemeinde über die nötigen finanziellen Mittel für diesen Ausbau.» Der Generalrat genehmigte die billigere Variante mit weniger Parkplätzen, die Kosten in der Höhe von 205 000 Franken vorsieht, und ein neues Fahrzeug, das 50 000 Franken kostet.

Kleiner Ertragsüberschuss

Die Rechnung schliesst bei einem Aufwand von 10,15 Millionen Franken mit einem Ertragsüberschuss von 345 Franken. Dabei konnten freie Abschreibungen in der Höhe von 47 836 Franken gemacht werden. Der Generalrat genehmigte sowohl die Laufende Rechnung als auch die Investitionsrechnung mit Nettoinvestitionen in der Höhe von 2,32 Millionen Franken einstimmig. Auch der Revision desGeneralratsreglements und desReglements zur Abfallwirtschaft stimmte er zu. Zum Generalratspräsidenten für 2013 hat die Versammlung Alain Carrupt (SP) gewählt. rb

Mehr zum Thema