Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Eole spielt Werk von Charrière

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Bläser-Quintett Eole hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1998 einen festen Platz in der Westschweizer Musiklandschaft erarbeitet und sein Repertoire kontinuierlich ausgeweitet. Längst spielt die Formation nicht mehr nur klassische Werke, sondern immer wieder auch zeitgenössische Kompositionen. Diesen Samstag präsentiert die Gruppe im Centre Le Phénix in Freiburg die Uraufführung eines Werks der Freiburger Komponistin Caroline Charrière. Dazu gelangen Werke von Amy Beach, Jacques Ibert, Vincent Persichetti, Karl Pilss und Igor Strawinski zur Aufführung. cs

 Centre Le Phénix, Alpengasse 7, Freiburg. Sa., 10. Mai, 20.15 Uhr.

 

 Musik für einen guten Zweck

Vor vier Jahren gründete Roney Marscak das Quarteto Descobertas, um mit dem Erlös aus den Konzerten eine brasilianische Schule für musikalisch begabte Kinder aus armen Verhältnissen zu unterstützen. Das Quartett spielt klassische und populäre brasilianische Instrumentalmusik. Sein aktuelles Repertoire umfasst Werke von über 60 brasilianischen Komponisten wie Tom Jobim oder Heitor Villa-Lobos. Am Sonntag treten die brasilianischen Musiker im Schloss Überstorf auf. Dazu wird ein Brunch serviert. lr

 Schloss Überstorf.So., 11. Mai, 10 Uhr. Reservation erbeten per Mail an: info@schlossueberstorf.ch

Mehr zum Thema