Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Erdbeerernte wird trotz zerstörter Lagerhalle nicht beeinträchtigt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Eine landwirtschaftliche Lagerhalle ist am Sonntag in Giffers von einem Feuer komplett zerstört worden (FN vom Montag). Ein Tag nach dem Unglück ist Adrian Vonlanthen, Besitzer des Gebäudes, vor allem mit Organisieren beschäftigt. Er realisiere erst jetzt so richtig, was geschehen sei, sagt er auf Anfrage. «Es ist ein schwerer Schlag für die ganze Familie», betont er. «Wir haben den Betrieb in den letzten Jahren Schritt für Schritt aufgebaut.»

Kleiner Teil zerstört

In etwa zehn Tagen soll die Ernte auf den acht Hektaren mit Bioerdbeeren beginnen. «Etwa 20 bis 30 Aren sind durch das Feuer zerstört worden. Der Rest der Pflanzen ist nicht beeinträchtigt worden», sagt er auf Anfrage. In der Lagerhalle befand sich die ganze Infrastruktur, so auch die leeren Erdbeerschalen. Adrian Vonlanthen ist nun dabei, neue zu besorgen.

Er muss sich auch Gedanken darüber machen, wie er den Ernteablauf organisiert: Das Abpacken und die Endkontrolle fanden jeweils in der abgebrannten Halle statt, wo auch Platz für die Paletten war. Der Landwirt sucht nach provisorischen Lösungen. Die Halle will er wieder aufbauen.

Noch sind die Experten mit der Untersuchung beschäftigt. Die Ursachen des Brandes sind noch nicht geklärt. Auch über die Schadenssumme gibt es gemäss Polizei keine Angaben.

Das Feuer in der landwirtschaftlichen Lagerhalle war am Sonntagmittag ausgebrochen. Fahrzeuge, Dünger, Heu, Stroh, ein Oldtimer und ein Treibstofftank sind vollkommen zerstört worden. im

Mehr zum Thema