Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Erfolg der Jagdhornbläser der Diane Sense am Bläsertreffen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am 2. Juni haben die Jagdhornbläser der Diana Sense-Oberland am Jagdhornbläsertreffen in Brig in der Kategorie CII mit 894 Punkten und dem Prädikat «vorzüglich» den Sieg heimgetragen. Im zweiten Rang folgte die Parforcehornbläsergruppe Dingolfing mit 845 Punkten und im dritten Rang die Diana Mettelhorn Oberwallis mit 776 Punkten.

Die Unbestechlichen bewerteten die Bereiche Rhythmus/Metrum, Stimmung/Intonation, Dynamik/Klangausgleich und Interpretation. Aber auch der Gesamteindruck spielte fürdas Endresultat eine Rolle.Die zwei Pflichtwahlstücke«Markgrafenfanfare» und «Wie lieblich schallt» mussten intoniert werden. Das dritte Wettbewerbsstück, «Im Gwantl», konnten die Jäger selbständig wählen.

 Die Vorbereitung für diesen Wettbewerb dauerte vier Monate. Während zweieinhalbMonaten trafen sich die Bläser wöchentlich für 90 Minuten Training. Während den folgenden eineinhalb Monaten übten sie jede Woche drei bis vier Stunden im Verband. Zudem verlangte der Leiter der Jagdhornbläser, Oliver Fontana,dass sie täglich zu Hause weiterübten.

Im Mai traten die Bläser in den Altersheimen Oberschrot, Giffers und Plasselb auf. Sie sind regelmässig im Buechechäppeli anzutreffen: Sie begleiten den Abendgottesdienst.

Mehr zum Thema