Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Erfolgreiche Saison des FC Kerzers

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

An der Generalversammlung des FC Kerzers liess Präsident Lukas Werndli in seinem Jahresbericht die sportlichen Erfolge der letzten Saison Revue passieren. Erwähnt wurden der Aufstieg der zweiten Mannschaft von der vierten in die dritte Liga, die Teilnahme der Frauen am Freiburger Cupfinal, der vierte Platz der ersten Mannschaft in der zweiten Liga und die Erfolge im Juniorenbereich.

Zudem informierte Werndli, dass das Projekt «Kunstrasenplatz Erli» einen Rückschlag erlitten habe. Laut Gefahrenkarte für «Jahrhunderthochwasser» des Kantons ist der geplante Standort überschwemmungsgefährdet. Man will aber «dranbleiben» und im Frühling 2013 mit einem Sponsorenlauf den Grundstein zur Finanzierung des Projekts legen.

Nicht reklamieren – Geld sparen

Im Vergleich mit der Saison 2010/2011 konnten die Bussengelder für kassierte Strafen (Gelbe und Rote Karten) letzte Saison um 2000 Franken gesenkt werden. Mit weniger «Reklamieren» könnte hier noch mehr gespart und das Geld für andere Zwecke eingesetzt werden, meinte Sportchef Guido Wildhaber.

Bei einem Aufwand in Höhe von 299 300 Franken schloss die Jahresrechnung mit einem Gewinn. Der detailliert begründete Antrag des Vorstands, die Mitgliederbeiträge in jeder Kategorie um 30 Franken zu erhöhen, wurde von einem Mitglied heftig kritisiert und zur Ablehnung empfohlen. Dennoch wurde er mit 35 gegen 31 Stimmen und 9 Enthaltungen angenommen.

Zum Ehrenmitglied ernannt wurde Ernst Kilchhofer. dik

Mehr zum Thema