Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Erfolgreiche Sensler Gruppen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die zehn besten Pistolen-Gruppen der 25-m-Distanz des Kantons durften am Finaldurchgang in Montagny-de-Lussy starten. Jeder der vier Gruppenschützen musste 15 Schuss auf die Präzisions- und im zweiten Durchgang 15 Schuss auf die Duellscheibe, welche nur drei Sekunden sichtbar ist, abgeben. Obwohl die Lichtverhältnisse diffus waren, fielen die Resultate etwas höher aus als im Vorjahr in Sugiez.

Die vier Schützen der Gruppe Schmitten-Flamatt, Laurent Stritt, Michael Thossy, Hans-Peter Brülhart und Dominik Brülhart, verteidigten am Final den Freiburgermeister Titel erfolgreich. Den Grundstein ihres Erfolges legten sie im Präzisionsschiessen mit guten 561 Punkten, neun Zähler mehr als die Zweitrangierten. Im Durchgang auf die Duell-Scheibe erzielte das Quartett aus Schmitten nochmals 547 Punkte und konnte somit mit dem Total von 1108 Punkten erneut die Goldmedaille gewinnen. 17 Ringe weniger schoss die Gruppe Bulle-Grevîre I mit Sandra Zurflüh, Roger Seydoux, Samuel Grangier und Jean-Jacques Mornod. Mit 1091 Zählern holten die Greyerzer Silber. Giffers-Tentlingen I konnte die Bronzemedaille nach Hause nehmen.

Mit 1085 Punkten verpassten Alfons Rumo, Peter Buntschu, Gregory Emmenegger und Gérard Gendre die Silbermedaille knapp. Nach der Vorrunde lagen die Sense-Oberländer mit 552 Ringen noch auf dem zweiten Rang, mussten diesen aber mit schwachen 533 Zählern im Durchgang auf die Duellscheibe und dem Total von 1085 Punkten Bulle-Grevîre überlassen.

Gregory Emmenegger (Giffers-Tentlingen I) erzielte mit 285 Punkten (142/143) das Höchstresultat. Hans-Peter Brülhart (Schmitten-Flamatt I) erzielte gute 284 Ringe. west

Mehr zum Thema