Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Erfolgreiches Jahr für den Klettersteig Gantrisch

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Gantrisch Das Betriebsjahr 2010 könne als äusserst erfreulich bezeichnet werden, schreibt Ruedi Horber, Leiter der Arbeitsgruppe Klettersteig Gantrisch, im Jahresbericht. Am wichtigsten sei, dass es keine nennenswerten Unfälle gegeben habe. Denn im Jahr 2007, als der Klettersteig neu eröffnet wurde, mussten einige Helikopterrettungen von überforderten oder leicht verletzten Klettersteignutzern vorgenommen werden. «In der Zwischenzeit hat es sich herumgesprochen, dass der Klettersteig Gantrisch als schwierig einzustufen ist und entsprechende Armkraft erfordert», so Horber. Zudem spielte 2010 auch das Wetter mit: Dank guten Bedingungen konnte der Steig fristgerecht Mitte Juni eröffnet werden und wurde dank spätem erstem Schnee erst am 19. November geschlossen. Weil sowohl Sommer als auch Herbst schön und trocken waren, rechnen die Betreiber mit überdurchschnittlich vielen Begehungen.

Kosten im Griff

Dank gestrafften Strukturen konnten auch die Kosten tief gehalten werden. Nachdem der Klettersteig in der Anfangszeit mit finanziellen Problemen zu kämpfen hatte, gebe es mittlerweile keine Altlasten mehr. Vom Label Naturpark erhoffen sich die Betreiber für die Zukunft, das die gesamte Region Gantrisch noch attraktiver wird. Ab 2012 könnten die jährlichen Unterhaltskosten für den Klettersteig über das Naturparkbudget abgewickelt und die Strukturen vereinfacht werden. luk

Mehr zum Thema