Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Erfolgreiches Musikjahr

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

GV der Musikgesellschaft Düdingen

Patrick Aebischer, im Januar zum Nachfolger von Albert Noth gewählt, ist erst der neunte Dirigent in der über 200-jährigen Geschichte der Gesellschaft. Er ist zuversichtlich und bestrebt, wie sein Vorgänger mit Freude und zur Freude der Zuhörer zu musizieren.Albert Noth wird in Zukunft als Baritonsax-Bläser wieder in die Reihen der Musizierenden zurückkehren. In seiner Zeit als Dirigent machte er es sich zur Hauptaufgabe, die Besetzung der Musikgesellschaft schrittweise in Richtung Blasorchester umzuwandeln, die Integration von Hobbymusikern aus mehreren Generationen zu fördern, in die Jungmusikanten-Ausbildung zu investieren und die Kameradschaft zu pflegen.

Jahr mit vielen Höhepunkten

In ihrem Jahresbericht blickte Präsidentin Ursula Zurkinden auf ein Jahr mit vielen Höhepunkten zurück. Dazu gehörte das gemeinsame Winterkonzert mit den Abakustikern, der kantonale Solistenwettbewerb im Podium, die beiden Frühjahrskonzerte und das erfolgreiche Abschneiden am eidgenössischen Musikwettbewerb in Luzern. Als unvergesslich bezeichnete sie aber auch die vielen kleinen Auftritte an verschiedenen Anlässen, die mithelfen, die Integration zwischen jungen und älteren Musizierenden zu fördern.Ebenfalls auf ein lehr- und abwechslungsreiches Jahr konnte die Jugendmusik blicken. Hervorgehoben wurde das gemeinsame Adventskonzert mit der Jugendmusik Schmitten, der Auftritt am Jahreskonzert und insbesondere die Teilnahme an dem von Experten bewerteten Jugendmusiktreffen in Heitenried.

Verschiedene Wechsel

Nicht nur in der musikalischen Leitung gab es Wechsel zu vermelden. Die demissionierenden Bernard Guillet (20 Jahre Notenverwalter), Hugo Roggo (6 Jahre Passivwesen), Catherine Aeby (3 Jahre Kassier) und Armin Zurkinden (3 Jahre Sekretär) wurden ebenfalls mit Applaus verabschiedet. Christa Zurkinden-Jendly, Kuno Zurkinden und Marc Stadelmann wurden als neue Mitglieder in den Vorstand gewählt. Neu in der Musikkommission sind Thomas Aeby und Manfred Jungo. Neuer Fähnrich wird Armin Zurkinden. Er ersetzt Alfons Schwaller.Erste Bewährungsprobe für den Dirigenten und die über achtzig Mitglieder (11 Neumitglieder) ist übrigens der 8. Dezember. Dann nämlich findet das erste Winterkonzert im Podium statt. FN/Eing.

Mehr zum Thema