Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Erfolgreiches Wochenende für Bossel und GC

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Adrien Bossel und die Grasshoppers Zürich hatten am Wochenende in der Doppelrunde der NLA-Interclub-Meisterschaft viel Grund zum Jubeln. Am Samstag gewann der Freiburger mit seinem Team gegen Froburg Trimbach mit 6:3, ehe am Sonntag auch das Spitzenspiel gegen Ried Wollerau mit 5:4 an die Zürcher ging.

Das Sonntagsspiel, das wegen Regens in der Halle hat beendet werden müssen, verlief spannend. Nach den Einzeln stand es 3:3, nach zwei der drei Doppel 4:4. Das entscheidende dritte Doppel entschieden Adrien Bossel (N1 10) und Daniel Valent (N2 24) zu ihren Gunsten. Die Zürcher setzten sich gegen Ivo Heuberger (N3 60), das einstige Mitglied der Schweizer Davis-Cup-Mannschaft, und den Deutschen Lars Uebel (N3 40) im Match-Tiebreak mit 4:6, 7:6, 12:10 durch.

Vier Siege von Bossel

Auch beim 6:3-Sieg gegen Froburg Trimbach steuerte der beste Freiburger Tennisspieler zwei Siege zum Erfolg von GC bei. Im Einzel fertigte Adrien Bossel Luca Giacomelli (N4 109) mit 6:3, 6:0 ab, im Doppel blieb er an der Seite von Raphael Lustenberger (N1 8) gegen das Duo Alvaro Bello (N3 47)/Jeremy Moser (R1) siegreich (6:4, 6:1).

Eine Runde vor Schluss der Vorrunde stehen die Grasshoppers als Teilnehmer der Finalrunde bereits fest. Neben den Zürchern haben sich auch Cologny und Ried Wollerau erwartungsgemäss für die Finalrunde vom nächsten Wochenende qualifiziert. Wer als viertes Team in Winterthur dabei sein darf, entscheidet sich heute in der letzten Vorrunde. ms

Mehr zum Thema