Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Erleichterter Zugang zur Beamtensprache

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Sie erhalten jedes Jahr ein Formular. Es ist eine Steuererklärung. Auf dieses Formular müssen Sie schreiben, wie viel Geld Sie verdienen (Ihr Einkommen) und wie viel Geld Sie auf der Bank haben (Ihr Vermögen).»

So werden, frei aus dem Französischen übersetzt, in einer Broschüre neue Einwohner im Kanton Freiburg begrüsst, die Mühe haben, Standardtexte zu lesen und zu verstehen.

Die neue Broschüre «Der Kanton Freiburg heisst Sie willkommen» gibt es in zehn Sprachen, nun ist noch eine Ver­sion in «Leichter Sprache» hinzugekommen. Die Justiz- und Sicherheitsdirektion hat diese gestern an einer Medien­konferenz vorgestellt.

«Das Projekt hat einen symbolischen Wert», sagte Staatsrat Maurice Ropraz (FDP). «Es ist ein Zeichen des Kantons, dass er um eine gute Inte­gration bemüht ist.» Die Fachstelle für Integration will mit der Broschüre neue Einwohner über den Kanton Freiburg, seine Bräuche und seine Funktionsweise informieren. «Wir erweitern nun den Kreis der Personen auf solche, deren Sprachkenntnisse nicht so gut sind oder die eine Behinderung aufweisen», sagte Ropraz.

Die Broschüre entstand in Zusammenarbeit mit Pro Infirmis Freiburg. Die Organisa­tion verfügt über eine Fachstelle für Übersetzungen in «Leichte Sprache». Deren Merkmale sind: einfache Wörter, kurze Aktivsätze, keine Abkürzungen und Stilmittel, Beispiele für komplizierte Wörter und auch eine lesbare Schriftart sowie Farben und Piktogramme.

Noch gibt es die Broschüre in «Leichter Sprache» erst auf Französisch, es besteht aber die Absicht, auch eine deutsche Version herauszugeben.

uh

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema