Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Erneut knappe Niederlage

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ringen Nationalliga B: Sense unterliegt Belp 20:21

Dario Decorvet (55 kg Greco) gelang es im Auftaktkampf nicht, gegen Daniel Willi Punkte zu sammeln. Der Belper, seines Zeichens Mitglied des Schweizer Junioren-Kaders, gewann durch Technische Überlegenheit. Im zweiten Kampf folgte der erste Sieg für die RS Sense. Christoph Feyer (120 kg Frei) landete einen ungefährdeten Punktesieg im Schwergewicht und schickte danach Pascal Jungo (60 kg F) auf die Matte. Der 32-jährige Jungo zeigte dem jungen Talent Florin Sloendregt den Meister. Er sicherte seinem Team die volle Punktezahl, da er beide Runden mit je 6:0 beendete. Die Einheimischen liessen Sense jedoch nicht davonziehen. Trotz gut eingeteiltem Kampf verlor Markus Rytz (96 kg G) gegen Daniel Nydegger. Schliesslich war es Alimi Naser (66 kg G), der die Führung der Sensler zur Pause sicherstellte. Die Oltener Verstärkung musste über die volle Kampfdauer gehen. In der alles entscheidenden dritten Runde liess er nichts mehr anbrennen und liess seinem Gegner keine Chance. Auch er konnte für sein Team vier Punkte gutschreiben lassen.Nach der Pause bot Andreas Wieser (84 kg F) Spektakel pur. Bei Angriffen des Belpers Wenger konterte er erfolgreich aus schon verloren geglaubten Situationen und baute mit eigenen Angriffen die Führung der Freiburger durch seinen Punktesieg auf 14:11 aus. Doch die Belper blieben dran und entschieden die nächsten zwei Kämpfe klar für sich. David Schneuwly (66 kg F) musste die Überlegenheit von Gabriele de Simone anerkennen. Matthias Käser (84 kg G) hingegen verlor mit viel Pech. Nachdem er die erste Runde abgeben musste, ging er in der zwei- ten Runde mit einem herrlichen Ausheber in Führung. Sein Gegner konterte und der Kampfrichter traf eine zwei- felhafte Entscheidung zugunsten der Heimmannschaft, indem er Belp zu einem Schultersieg verhalf. Nun mussten die beiden letzten Sensler das Steuer herumreissen. Nachdem Hans Jensen (74 kg G) seine erste Runde knapp verloren hatte, gestaltete er mit zwei spektakulären Überwürfen, die ihm den Sieg brachten, die Begegnung wieder spannend. Im alles entscheidenden letzten Kampf des Abends traf der Sensler Trainer Bajrami (74 kg F) auf den ebenfalls routinierten und wieder aktivierten Heinz Trachsel. Mit zwei spektakulären 3er-Wertungen gewann Bajrami die erste aktiv geführte Runde. In der zweiten Runde wechselte Trachsel seine Taktik auf defensiv und sicherte Belp mit seiner Niederlage «nur» nach Punkten den knappen Mannschaftssieg. Mit 21:20 musste sich die Ringerstaffel Sense zum zweiten Mal in Folge mit nur einem Zähler Unterschied bezwingen lassen.In der Nationalliga B West haben sich Belp und Domdidier für die Playoffs qualifiziert. Domdidier siegte vor Heimpublikum gegen Ufhusen mit 21:19 Punkten. Für den letzten Gruppenkampf fährt Sense am kommenden Samstag nach Ufhusen, wo die Entscheidung um den 3. Platz in der Westgruppe fallen wird. cfTabelle der NLB-Westgruppe: 1. Belp und Domdidier 5/8; 3. Ufhusen und Sense 5/2.

Mehr zum Thema