Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Erneut mehr als 50 Punkte für Mülhauser

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: stefanie baeriswyl

Kunstturnen In Windisch turnte Nadia Mülhauser einmal mehr ausser Konkurrenz. Die Wünnewilerin turnte nicht nur die schwierigsten Übungen ihrer Kategorien, sie tat dies auch noch mit einer grossen Sicherheit. Sie nahm der zweitplatzierten Nicole Hitz vom RLZ Zürich pro Gerät im Schnitt fast einen Punkt ab. Einzig am Balken konnte die Konkurrenz mithalten. Führt Mülhauser ihre Serie weiter so fort, dürfte es in dieser Saison für die anderen Turnerinnen schwierig werden, sie zu bezwingen.

Haymoz gewinnt internes Duell

Im Programm 5 starteten die beiden Düdingerinnen Sarah Bucheli und Sarah Haymoz. Haymoz wollte sich für die verpatzte Freiburgermeisterschaft rehabilitieren. Schon am Sprung zeigte sie, dass ihre Tagesform deutlich besser war als noch vor einer Woche. Sie turnte den Tsukahara in den Stand und blieb am Balken ohne Absteiger. Haymoz platzierte sich auf dem 10. Schlussrang. Weniger gut lief es der amtierenden Freiburgermeisterin. Sie verlor an allen Geräten einige Zehntelpunkte und erturnte sich den 13. Schlussrang.

Medaille für Mara Pfister

Im Programm 2 gab es für vier Senslerinnen eine Auszeichnung. Angela Aebischer und Alexandra Müller belegten punktegleich den siebten Rang, Alexandra Zollet wurde 13., Nadia Binz 15. Im Programm 1 reichte es Kim Kolly zum Diplom.

Für eine Überraschung sorgte die Düdingerin Mara Pfister im Einführungsprogramm. Sie schaffte den Sprung auf das zweithöchste Treppchen.

Mehr zum Thema