Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Erneute Auflage für das Umspannwerk Galmiz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Umspannwerk nahe dem Bahnhof Galmiz soll aus dem Ortsbild verschwinden. Als künftiger Standort ist die Perrettengruebe Nordost vorgesehen, ein Areal im Nordosten, ausserhalb des Siedlungsgebiets, an der Bahnlinie Kerzers–Murten. 2019 lag der Plan für diese Verschiebung erstmals auf. Seit Freitag gibt es erneut eine 30-tägige Auflage mit Änderungen im Zonennutzungsplan und im Gemeindebaureglement. War das Umspannwerk anfangs noch Bestandteil der Ortsplanungsrevision gewesen, entschied die damalige Gemeinde Galmiz dann, die Einzonung für das neue Umspannwerk aus Zeitgründen mit einem gesonderten Verfahren voranzutreiben. Dies sei in Absprache mit dem Bau- und Raumplanungsamt geschehen, so die Erläuterungen in den aufgelegten Unterlagen. So kam es, dass die Gemeinde im Herbst vergangenen Jahres das Dossier zur Teiländerung der Ortsplanung beim Kanton einreichte, worauf der Kanton mit einem Zwischengutachten antwortete. Jetzt findet eine erneute Auflage statt.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema