Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Erneute Kandidatur: Das Begonnene in der nächsten Legislatur fortsetzen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Freiburger SP-Nationalrat Jean-François Steiert war im Herbst 2007 für die verstorbene Liliane Chappuis nachgerückt und wurde kurz darauf im Amt bestätigt. «Ich politisiere gerne und wenn man Erfolg hat, wird die Motivation noch gestärkt», begründet er die Kandidatur für eine Wiederwahl im kommenden Herbst. Mit den Fraktionskollegen und der Freiburger Delegation klappe die Zusammenarbeit gut, betont er.

«Der Begriff der Gerechtigkeit ist die Triebfeder für meinen politischen Einsatz», unterstreicht Steiert im Gespräch mit den FN. «Insbesondere in den Bereichen Soziales, Bildung und Umwelt gilt mein Einsatz denjenigen, die sich ohne Unterstützung vieles nicht leisten können.»

Der Stadtfreiburger Nationalrat Dominique de Buman, der auch Vize-Päsident der CVP Schweiz ist, tritt bei den diesjährigen Erneuerungswahlen für eine dritte Amtsperiode an. «Die Anpassungszeit ist für mich vorbei, ich bin auf verschiedenen Ebenen gut vernetzt und fühle mich hier sehr wohl», unterstreicht der frühere Stadtsyndic.

Der CVP-Politiker weist darauf hin, dass mit den Präsidien des Schweizer Tourismus-Verbandes, des Seilbahnenverbandes und des Vereins Biomasse Schweiz seine Hauptstossrichtungen gegeben sind. Diese Engagements entsprächen auch seiner Überzeugung, dass «wir mehr denn je auf Energiesparen und auf Schonung unserer schönen Landschaft setzen müssen.»

Er habe in der ersten Legislatur bereits einige Pflöcke einschlagen können. Jetzt möchte er das Begonnene konkretisiert und konsolidiert wird. Mit diesen Überlegungen begründet FDP-Nationalrat Jacques Bourgeois seine Kandidatur für eine weitere Amtszeit und ergänzt: «Ein Sportler gibt nicht auf, bevor die Zielline überschritten ist.»

Mit Blick auf die Bevölkerung im Kanton Freiburg und auf den Bauernstand im ganzen Lande unterstreicht Bourgeois: «Mir ist es ein grosses Bedürfnis, auf die konkreten Anliegen der Menschen zu hören und diese in die Politik einzubringen.» wb

Meistgelesen

Mehr zum Thema