Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Erneute Schrumpfkur bei Swiss

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Regionalflotte wird verkleinert – Abbau von bis zu 1000 Stellen

Mit den am Dienstag kommunizierten Massnahmen sollen zehn Prozent der Kosten gespart werden. Die Swiss schreibe immer noch Verluste, die Kapitalbasis erodiere, sagte Swiss-Konzernchef Christoph Franz an der Medienkonferenz in Zürich.

Eine weitere Schrumpfkur soll nun die Swiss zur Profitabilität führen. Ab 2007 sollen dadurch jährlich 300 Mio. Fr. an Kosten wegfallen. Für 2006 sind schwarze Zahlen in Aussicht gestellt worden, und mit den zusätzlichen Finanzmitteln will die Swiss dann wieder an Wachstum denken.
Die Swiss begründet die Massnahmen mit den schwierigen Rahmenbedingungen, dem vor allem durch Billiganbieter steigenden Wettbewerbsdruck sowie der fortgesetzten Preiserosion im Europageschäft.
Am Geschäftsmodell des nationalen Netzwerk-Carriers habe der Swiss-Verwaltungsrat aber festgehalten. Nur die Lücke zu den Billiganbietern solle verkleinert werden, hiess es.

Mehr zum Thema