Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Erste Freiburger EDU-Ortspartei gegründet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bösingen Mit der Gründung der EDU Bösingen ist am Montagabend die erste Ortspartei der EDU im Kanton Freiburg entstanden. «Dies ist ein weiterer Schritt der Ausbauarbeit der EDU Freiburg in Richtung Wahljahr 2011», heisst es in der Medienmitteilung. Die Kantonalpartei unter der Leitung von José Lorente sei momentan ganz auf diese Ausbauarbeit ausgerichtet.

Laut Philipp Eichenberger, Präsident der EDU SenSee und nun auch Präsident der EDU Bösingen, verfügt die neu gegründete Partei über rund 50 Namen von potenziellen EDU-Wählern. Mit diesen zusammen wolle die EDU ihr erklärtes Ziel erreichen, nämlich ein Gemeinderatsmandat am 20. März 2011. Nach dem Slogan «für üses Bösinge» wolle sich die EDU bis dahin aktiv am Geschehen in der Gemeinde beteiligen. Martin Huber ist Kassier der EDU Bösingen, Sibylle Werndli aus Kerzers Sekretärin. Wie Philipp Eichenberger gegenüber den FN erklärte, seien auch in Kerzers Bestrebungen zur Gründung einer Ortspartei im Gange. ak

Mehr zum Thema