Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Erster Sieg für Bulle im neuen Jahr

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Thomas Hartmann mit zwei Toren Matchwinner

Meyrin startete mit zwei Siegen in die Frühlingsrunde, Bulle war bis gestern noch ohne Erfolg, und deshalb sprach vieles vor diesem Match für die Gäste aus Genf. Bulle trat jedoch von Beginn weg ziemlich selbstbewusst auf, ging rasch in Führung, kassierte dann den Ausgleich, aber reagierte im zweiten Umgang mit einer starken Vorstellung. Die Gäste hatten ihre besten Momente vor der Pause, nutzten aber in dieser Phase ihre Chancen zu wenig konsequent aus. Erfreulich für die Fans: 90 Minuten lang suchten beide Teams vorab den Sieg mit einer offensiven Grundeinstellung.

Die Tore

Praktisch mit dem ersten richtigen Angriff gehen die Einheimischen in Führung. Blancs Flanke jagt Hartmann volley in Tor. Goalie Nese hat keine Abwehrchance.

Der nicht unverdiente Ausgleich. Praktisch eine Kopie des 1:0. Bulles Abwehr steht für einmal schlecht, und Rodriguez schiebt ein Zuspiel von Four ungehindert ins Netz.

Das schönste Tor des kühlen Nachmittags. Bourquenoud schickt Hartmann in die Gasse und dieser bucht mit einem gekonnten Heber den Siegestreffer. Verdient, denn kurz zuvor hatte Nese einen Weitschuss Bourquenouds an die Latte gelenkt.

Bulle zweikampfstärker

Eine alte Fussballwahrheit sagt, wer die meisten Zweikämpfe gewinnt, gewinnt auch den Match. Bulle spielte gestern Nachmittag ziemlich auf seinem höchsten Niveau, gewann die meisten Duelle und tat insgesamt auch etwas mehr für den Sieg. Das technische, aber ziemlich körperlose Spiel der Genfer war wohl fürs Auge vielleicht sogar etwas schöner, aber die Greyerzer wirkten in ihren Aktionen viel konsequenter. Einzelakteure hervorzuheben wäre ungerecht, der Pluspunkt des Siegers war seine mannschaftliche Geschlossenheit.

Trainer-Stimmen zum Spiel

(Bulle): «Ein grosses Bravo an die Mannschaft, sie hat nach zwei schwachen Leistungen heute gut reagiert. Dieser Sieg war für die Moral und die Rangliste enorm wichtig. Dank der starken zweiten Halbzeit haben wir verdient gewonnen. Hartmans Siegestor war das Pünktchen auf dem i. Jetzt müssen wir für die Zukunft weiter hart arbeiten.»

(Meyrin): «Diese Niederlage tut natürlich weh. Wir waren lange Zeit die bessere Mannschaft, und haben trotzdem verloren. In dieser Gruppe kann fast jeder jeden schlagen. Ein paar individuelle Fehler haben uns Gegentore gekostet. Bulle hat gut gespielt und den Sieg am Ende nicht gestohlen.»

Mehr zum Thema