Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Erstes Konzert der Sängerfründe

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Sängerfründe Rächthaute nennt sich eine Formation, die aus neun Sängern und zwei Sängerinnen sowie Dirigent Res Stauffenegger besteht und am Sonntag erstmals in der Pfarrkirche Recht­halten auftritt. Der Chor ist erst vor ein paar Monaten entstanden. Hubert Dietrich, der 20 Jahre Mitglied und neun Jahre im Vorstand des Jodlerklubs Echo vom Bärgli war, hat diesen im März verlassen. «Wegen unterschiedlichen Auffassungen», sagt er, ohne näher auf Details einzugehen.

Was er nicht erwartet hatte: Rund zehn weitere Mitglieder verliessen den Klub ebenfalls. «Mit zweien von ihnen, Ivo Bächler und Daniel Mülhauser, habe ich mich in den Wochen darauf regelmässig privat getroffen», erzählt Dietrich. Nach einiger Zeit hätten sie ein kleines Konzept ausgearbeitet und eine Liste mit Namen aufgestellt, Leute, mit denen sie ihren Leitspruch «Gepflegtes Singen und es zusammen lustig haben» umsetzen wollten. «Innerhalb von kurzer Zeit hatten wir die Besetzung zusammen, inklusive Jodlerinnen und Dirigent.» Ausser drei Mitgliedern stammen alle aus den Reihen des Recht­haltner Jodlerklubs. Dirigent Res Stauf­fen­egger war den Sängern aus Zeiten beim Echo vom Bärgli bekannt, er hatte dort eine Zeit lang als musikalischer Leiter ausgeholfen.

Die Sängerfründe Rächthaute singen Jodellieder und geben Naturjutze zum Besten. Am Konzert vom Sonntag haben sie aber auch einen Gospel und ein englisches Stück im Repertoire. «Wir sind offen für alles», sagt Dietrich. «Ich sehe in den Sängern ein grosses Potenzial.» Mit dabei ist zum Beispiel die 20-jährige Jodlerin Aline Bächler, die derzeit im Jodelmusical «Stilli Zärtlichkeite» mitmacht. Mittlerweile hat die Gruppe einen Verein gegründet mit Hubert Dietrich als Präsident und den beiden anderen Initianten als Kassier und Sekretär. Nach einem ersten privaten Auftritt erhielten sie viele positive Rückmeldungen und gewannen die ersten Passivmitglieder. Die Gemeinde hat ihnen im Schürli ein Probelokal zur Verfügung gestellt und die Pfarrei die Kirche für das Konzert. An diesem tritt neben den Sängerfründe Rächthaute auch ein Bläserquintett auf. Moderatorin ist Franziska Bielmann Buchs.

Pfarrkirche, Rechthalten. So., 18. Dezember, 16.30 Uhr.

Mehr zum Thema