Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Erstmals Preise für den Vacherin verliehen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

An ihrer Generalversammlung vom Freitag hat die Branchenorganisation des Vacherin Fribourgeois AOP erstmals die Preise für ihre besten Produzenten verliehen. Ausgezeichnet wurde, wer in den letzten drei Jahren durchschnittlich 19 Punkte oder mehr bei einem Maximum von 20 Punkten bei der Taxierung erhalten hatte. Alle Gewinner erhielten ein Diplom, dazu je zehn Prozent einen Gold-, Silber- oder Bronzepreis. In der Kategorie Traditionell gab es je zwei Gold-, Silber- und Bronzepreise, dazu 20 Diplome. Beim Bio-Vacherin waren es ein Goldpreis und ein Diplom, beim Alpkäse je ein Gold-, Silber- und Bronzepreis sowie elf Diplome.

An der Versammlung traten nach 25 Jahren im Vorstand Paul-Albert Nobs und Frédéric Wenger zurück. Sie wurden durch Hervé Perret für die Affineure und Pascal Siegenthaler für die Milchproduzenten ersetzt, wie die Branchenorganisation mitteilt.

uh

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema