Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Erstmals weniger Mitglieder in Düdinger Kirchgemeinde

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

21 Mitglieder haben vergangene Woche an der Frühlingsversammlung der reformierten Kirchgemeinde Düdingen teilgenommen. Wie die Kirchgemeinde mitteilt, musste Präsident Fritz Herren zum ersten Mal in der Geschichte der jungen Institution von einem Rückgang der Mitgliederzahlen Kenntnis nehmen. Kirchenaustritte, aber auch ein negativer Migrationssaldo hätten zu diesem Ergebnis beigetragen. Angesichts der geplanten grossen Bautätigkeit in der Gemeinde sollte dieser Trend aber keine Fortsetzung finden, schreibt die Kirchgemeinde weiter.

Die Rechnung 2015 schloss mit einem leichten Überschuss von 2800 Franken; dies bei Gesamtausgaben von rund 536 800 Franken. Das budgetierte Defizit konnte insbesondere wegen Minderausgaben von rund 5500 Franken vermieden werden. Mit einer Fotoshow wurden die vergangenen Gottesdienste und Veranstaltungen wie der «Lach-mit-Tag», die Adventsfenster-Ausstellung, die «Kids Night» oder «Fiire mit de Chliine» nochmals in Erinnerung gerufen. Abschliessend folgten die Berichte über die Synoden- und die Ratsarbeit. Ein besonderer Fokus lag hierbei auf der Freiwilligen- und Seniorenarbeit, in der grosse Fortschritte erzielt worden seien. mz

Mehr zum Thema