Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ertragsüberschuss

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Gemeindeversammlung Granges-Paccot

Vize-Syndic Vincent Thalmann hat an der Gemeindeversammlung von Granges-Paccot eine gesunde finanzielle Situation präsentiert. Das Betriebsbudget 2005, das sich auf 10,2 Millionen Franken beläuft, sieht einen Ertragsüberschuss von 16000 Franken vor. Vor allem hervorzuheben waren die Zunahme der gebundenen Ausgaben. Dies ist gemäss Thalmann darauf zurückzuführen, dass die Einwohnerzahl Granges-Paccots im 2003 von 2076 auf 2134 angewachsen ist.

Das Investitionsbudget sieht Ausgaben in der Höhe von sieben Millionen Franken vor. Beide Budgets wurden einstimmig angenommen.

Acht 30er-Zonen

Um die Verkehrssituation besser in den Griff zu bekommen, werden in Granges-Paccot Verkehrsberuhigungs-Massnahmen ergriffen. Für 100000 Franken richtet die Gemeinde auf acht Strassen und Wegen 30er-Zonen ein und stellt Hindernisse auf. Die «Route des Maçons» wird zudem für den Durchgangsverkehr gesperrt und nur für Anstösser, Velofahrer und Schultransporte offen sein. Syndic René Schneuwly erinnert die Bürger in Bezug auf die Verkehrslage daran, dass es sich lohnt, für eine Autobahn-Einfahrt auf der Höhe Chamblioux zu kämpfen.

Unterstand für 100

Für rund 100000 Franken baut die Gemeinde ebenfalls einen neuen Velo-, Mofa- und Töffunterstand an der Chantemerle-Strasse 60. Die Finanzkommission ist zuerst erstaunt gewesen über die Höhe der Investition. Weil sich aber der Neubau in das seit dem Jahr 2000 bestehende Wohngebäude integriert und kaum Unterhaltskosten anfallen, hat die Kommission dem Bau zugestimmt.

Die Gemeinde Granges-Paccot hat die Vereinbarung mit der Stiftung für die spitalexterne Betreuung des Saanebezirks ratifiziert.

Mehr zum Thema