Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Es ist eine schöne alte Tradition»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Genau 13 Kamin­feger gibt es im kantonalen Kamin­feger­meister-Verband, wie dessen Präsident Jean-François Feyer auf Anfrage der FN sagt. Die Zahl 13, die oft als Glückszahl gesehen wird, passt zu diesem Metier – gelten doch auch die Kaminfeger als Glücksbringer. «Das stört uns überhaupt nicht», so Feyer. «Im Gegenteil: Es ist eine schöne alte Tradition, die zu den erfreulichsten Seiten unseres Berufs zählt.» Er vermutet, dass sie aus jenen Zeiten stammt, als die Städte stark brandgefährdet waren und das Erscheinen des Kaminfegers als Brandprävention gesehen wurde.

«Immer weniger zu tun»

Die Anzahl der Kaminfeger im Kanton Freiburg mutet auf den ersten Blick ziemlich klein an. «Es gibt für uns angesichts der vielen Wärmepumpen und geothermischen Sonden allerdings auch immer weniger zu tun», bemerkt Jean-François Feyer dazu. Im Kanton Genf gebe es lediglich noch 6  Kaminfeger, im Kanton ­Neuenburg deren 9 und im grösseren Kanton Waadt immerhin 29.

jcg

 

Im Rahmen einer Serie betreiben die FN Zahlenspielereien: Eine Zahl bildet den Ausgangspunkt einer Geschichte.

Mehr zum Thema