Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ethikrichtlinien für Schweizer Museen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

FreiburgSeit Jahren gibt es internationale Richtlinien für den Umgang mit ethischen Herausforderungen in Museen. Am Donnerstag hat nun das Schweizer Nationalkomitee des internationalen Museumsrats (ICOM) in Freiburg die 2004 verabschiedeten Richtlinien vorgestellt, die von den Schweizer Museen übernommen werden sollen. Diese regeln unter anderem die Sorgfaltspflicht beim Erwerb und der Konservierung von Kulturgut, den respektvollen Umgang mit menschlichen Überresten und die Veräusserung von nicht mehr benötigten Ausstellungsstücken.

Mit der Übersetzung des Regelwerks ins Deutsche, Französische und Italienische wurde der erste Schritt zu dessen Durchsetzung in der Schweiz gemacht. In den nächsten Monaten sollen Kurse und Kolloquien für Museumsmitarbeiter stattfinden. sda

Mehr zum Thema