Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Etwa 50 Stände an der Brocante Murten erwartet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Marc Kipfer

Murten «Wir wollen keine Plastikartikel», sagt Esther Krebs. Sie gehört zum dreiköpfigen Team, das die Kunsthandwerk-Brocante in der Murtner Altstadt vor dem Untergang bewahrt und für die am Samstag beginnende Saison neu aufgegleist hat. Dies, nachdem Annemarie Wehrli aus Lugnorre die Leitung des Antiquitäten- und Kunstmarkts nach 16 Jahren abgegeben hatte und während einiger Zeit keine Nachfolge gefunden werden konnte (die FN berichteten). Die neuen Organisatoren wollen die Qualität hoch halten und darüber wachen, dass an den Ständen nur Hochwertiges angeboten wird. Eben Kunstprodukte, kein Plastikkram.

Kein Risiko bei Regenwetter

Zusammen mit Markus Fiedler und Ueli Walder scheint Esther Krebs während der Marktpause ganze Arbeit geleistet zu haben: Für die Première sind rund 50 Stände angemeldet. Laut Krebs ein erfreuliches Resultat, denn das Team hat – um finanziell weniger vom Wetter abhängig zu sein – ein neues Preissystem eingeführt: Anbieter, die ihre Standgebühr erst am Markttag begleichen, zahlen einen Aufpreis von zehn Prozent. «Damit wollen wir verhindern, dass die Anbieter bei Regenwetter zu Hause bleiben», erklärt sie. Andernfalls würde das finanzielle Risiko wie bis anhin auf den Veranstaltern lasten. Und auch für die Besucher sei es nicht lustig, wenn auf einmal nur 20 Stände auf dem Markt seien, findet die Co-Organisatorin.

Platz für Touristenzüglein

Die meisten Anbieter hätten die Vorauszahlung ohne Murren akzeptiert, freut sich Krebs. Nur etwa ein Dutzend der bisherigen Anbieter bleibt dieses Jahr fern; ihren Platz nehmen neue Standbetreiber ein. Diese dürfen ihre Ware allerdings nicht zu weit auf die Gasse hinausstellen: «Sonst wird es für das Touristenzüglein zu eng», erklärt Krebs, die in dem Zug auf Rädern eine neue Werbemöglichkeit für die Brocante sieht.

Neu ist auch, dass die Orgelkonzerte «Midi-Musique» mit der Brocante gemeinsame Werbung machen. Auch die Saison der Konzertserie beginnt am Samstag mit einem Konzert von Jörg Ulrich Busch, Organist am Zürcher Fraumünster.

Deutsche Kirchgasse, Schulgasse und Deutsche Kirche, Murten. Samstag, 8. Mai: Brocante 9-16 Uhr, Midi-Musique 12-12.30 Uhr. Weitere Samstage (gleiche Zeiten): 12. Juni, 10. Juli, 14. August, 11. September.

Mehr zum Thema