Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Eure Unterstützung verleiht mir Flügel»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bruno Boschung erlebt derzeit aufregende Tage. Am Donnerstag wurde der CVP-Politiker zum neuen Präsidenten des Grossen Rates gewählt. Von den Kolleginnen und Kollegen aus dem Freiburger Kantonsparlament durfte er dabei die ersten Glückwünsche für sein Jahr als «höchster Freiburger» entgegennehmen. Gestern Abend erlebte der Wünnewiler einen weiteren emotionalen Höhepunkt: Die Gemeinde Wünnewil-Flamatt und die CVP haben dem 54-Jährigen einen feierlichen Empfang in seinem Heimatdorf bereitet.

Premiere in Wünnewil

Wie es sich für einen frischgebackenen Grossratspräsidenten gehört, fuhr Bruno Boschung – begleitet von den Reitern des Cadre Noir et Blanc – an der Seite seiner Gattin Elisabeth auf dem Festplatz in Wünnewil vor. Zu den Fanfarenklängen der Pfarreimusik Wünnewil-Flamatt tauchte das Ehepaar in die grosse Menschenmenge ein, die es mit Applaus begrüsste und aus der Boschung sogleich zahlreiche Hände zum Glückwunsch entgegengestreckt wurden.

«Das ist das allererste Mal, dass in Wünnewil ein Grossratspräsident empfangen werden kann», würdigte Gemeindeammann Andreas Freiburghaus das historische Ereignis. Der Syndic dachte an gemeinsame Erlebnisse aus der Vergangenheit – etwa als beide 1991 als neue Kommissionsmitglieder gleichzeitig in die Gemeindepolitik einstiegen – und gestand Boschung, dass er sich schon öfters gerne eine Scheibe von dessen rhetorischen Fähigkeiten abgeschnitten hätte. «Ich hatte immer schon das Gefühl, dir schnurret es von ganz allein», sagte Freiburghaus mit einem Schmunzeln.

Geschätzter Entertainer

Auch Laurent Baeriswyl, Präsident der CVP Sense, rühmte Boschung für dessen Fähigkeiten als Entertainer: «An wie vielen Turnerabenden hier in Wünnewil habe ich wegen deinen Einlagen schon Tränen gelacht?» Aber nicht allein als langjähriger Präsident und Moderator des Turnvereins habe Boschung bei ihm einen bleibenden Eindruck hinterlassen, sondern vor allem als lösungsorientierter Politiker. «Du bist ein Politiker mit Profil.» Einer, der sich nicht davor scheue, die Ärmel zurückzukrempeln und anzupacken. Ein Teamplayer, aber auch ein Leader: «Wer in deinem Rückenwind geht, wird weit kommen. Aber auch, wer in deinem Gegenwind steht, muss keinen Sturm fürchten: Deine politische Waffe ist die der Überzeugung.»

André Schneuwly, Grossrat der Freien Wähler, sprach als Vertreter der Fraktionen zu seinem neuen Präsidenten. «Wir wünschen uns einen Präsidenten mit einem offenen Ohr, der die Anliegen von allen Fraktionen ernst nimmt und sich für alle Bezirke einsetzt.» Er sei sicher, dass es Boschung gelingen werde, das Parteimäntelchen abzulegen. «Mit deiner Art, auf Menschen zuzugehen, deiner Begeisterung, deiner Erfahrung und deinem Humor, wirst du in der neuen Rolle zu brillieren wissen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.»

In seinem Jahr als Grossratspräsident wird Bruno Boschung an über 150 Anlässen teilnehmen. Diesen Verpflichtungen nachkommen zu können, sei nur deshalb möglich, weil er von seiner Familie und seinem Arbeitgeber unterstützt werde, erklärte der Familienvater. Und er betonte die grosse Wichtigkeit von Wegbegleitern in seinem Leben: «Ich habe auf meinem Lebensweg viel richtig gemacht. Aber ich bin diesen Weg nie alleine gegangen.» Ob in der Schule, in der Lehrzeit oder später im Vereins- und Berufsleben: «Ich hatte tolle Vorbilder, die mich unterstützt haben und von denen ich viel lernen konnte.» In diesem Sinne sei dieser Empfang in der Heimat nicht nur eine grosse Ehre für ihn, sondern auch Motivation, sich weiter für die Gemeinschaft zu engagieren: «Dass ich eure Unterstützung spüren darf, das verleiht mir Flügel.»

Die Familie und Andreas Burckhardt, Verwaltungsratspräsident seines Arbeitgebers, die Baloise Groupe, standen im zweiten Teil des Empfangs an der Seite von Bruno Boschung. Im Rahmen eines festlichen Banketts richteten sie sich mit lieben Worten an ihn. Glückwünsche und gute Ratschläge überbrachten ihm derweil sein Amtsvorgänger Benoit Rey, der neue Staatsratspräsident Maurice Ropraz und Oberamtmann Nicolas Bürgisser. Im Kreise von Familie, Freunden und Wegbegleitern aus Politik und Vereinsleben tankte der Wünnewiler noch einmal Unterstützung und Energie für ein intensives Jahr.

«Ich habe auf meinem Lebensweg viel erreicht. Aber ich bin diesen Weg nie alleine gegangen.»

Bruno Boschung

Neuer Grossratspräsident

 

Mehr zum Thema