Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Europatag: Politische Bildung zu aktuellem Zeitgeschehen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Universität Freiburg habe den schweizerischen Vorsitz des Ministerkomitees des Europarates, den unser Land vom 18. November 2009 bis zum 11. Mai 2010 innehat, zum Anlass genommen, um ihren 35. Europatag mit einem besonders reichhaltigen Programm zu begehen. Dies hat Rektor Guido Vergauwen zur Eröffnung der gestrigen Abschlussveranstaltung betont. Dem Europarat komme bei der Umsetzung eines «Europa der Werte» in den Mitgliedstaaten eine besondere Rolle zu.

Der Europatag sei jeweils ein Jahreshöhepunkt für das Zentrums für Europastudien, stellte dessen Direktor, Professor Dirk Morschett, fest. Dieses 2008 gegründete interfakultäre Zentrum an der Uni Freiburg wolle «europaspezifisches Wissen auf der Basis wissenschaftlicher Forschung generieren und in intensivem Dialog weitergeben.» wb

Mehr zum Thema