Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ex-Grossaktionäre von Swiss erhalten Geld zurück

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

FRANKFURT/ZÜRICH Zusammen mit den 2005 geleisteten rund 70 Mio. Fr. an die Kleinaktionäre wirft die Lufthansa für die Schweizer Airline insgesamt 339 Mio. Franken auf.

Die Endabrechnung erfolgt genau drei Jahre nach der Bekanntgabe der Übernahme. Die Grossaktionäre, die zusammen rund 85 Prozent der Swiss kontrollierten, hatten ihre Aktien gegen einen Besserungsschein getauscht. Dessen Auszahlung soll in den nächsten Tagen erfolgen. Damit sei die Übernahme formal beendet.

Die grössten Ex-Aktionäre sind die Eidgenossenschaft mit 20 Prozent, der Kanton Zürich und die beiden Grossbanken UBS und Credit Suisse mit je rund 10 Prozent sowie weitere Unternehmen.

Bericht auf Seite 20

Mehr zum Thema