Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Experten sind zufrieden mit der Wasserqualität

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Amt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen kontrolliert alljährlich die Wasserqualität der offiziellen Strandbäder des Kantons Freiburg. Diesen Sommer waren es zwölf, wie die Direktion der Institutionen und der Land- und Forstwirtschaft in einem Communiqué mitteilt. Die mikrobiologische Wasserqualität der Strandbäder wird generell als gut beurteilt.

Die Wasserproben aus den Strandbädern wurden gemäss den «Empfehlungen zur Untersuchung und Beurteilung der Badewasserqualität von See- und Flussbädern» der Bundesämter für Umwelt und für Gesundheit untersucht. Gemäss diesen Empfehlungen wird die Wasserqualität in vier Klassen – A bis D – aufgeteilt. Diese Aufteilung ermöglicht eine Beurteilung des Wassers im Hinblick auf seine hygienische Unbedenklichkeit aus bakteriologischer Sicht.

Die vom 18. bis 21. Juni dieses Jahres durchgeführten Kontrollen ergaben für zehn Proben eine Wasserqualität der Klasse A, für zwei Proben der Klasse B. Die Klassen A und B stehen für eine Badewasserqualität, die keine gesundheitliche Beeinträchtigung der Badegäste erwarten lässt, wie Kantonschemiker Claude Ramseier erklärt. In die Klasse A kamen unter anderem das Gemeindestrandbad Muntelier, das Gemeindestrandbad Murten und die Pantschau am Murtensee, in die Klasse B der Camping Löwenberg in Muntelier sowie die Gypsera am Schwarzsee.

jcg

Mehr zum Thema