Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Fahrende: Eine dringliche Angelegenheit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mit 87 zu 6 Stimmen hatte der Grosse Rat in der April-Session 2008 die Motion von Louis Duc für dringlich erklärt. «Die Situation hat sich in den letzten Monaten zugespitzt. Immer mehr Fahrende besetzen private Grundstücke.

Besonders betroffen ist der Broyebezirk», gab Louis Duc in der Begründung seines Vorstosses zu bedenken. «Die Scharmützel gegenüber den Fahrenden haben in der letzten Zeit zugenommen. Wir müssen jetzt handeln, bevor noch ein Drama passiert», rief er das Kantonsparlament auf, seine Motion für dringlich zu erklären.

Er erhielt Unterstützung von allen Fraktionen. az

Mehr zum Thema