Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Fahrende: Neuer Standort in Sicht

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wie der kantonale Amtsvorsteher für Wald, Wild und Fischerei, Walter Schwab, anlässlich der Medienkonferenz erläuterte, drängt sich nicht nur im Hinblick auf die Sanierungsarbeiten, sondern bereits für die Sofortmassnahmen eine Umsiedlung der in unmittelbarer Nachbarschaft zur Pila lebenden Fahrenden auf. Ein geeigneter neuer Standort für die 22 betroffenen Familien liege im Waldstück Bois de Châtillon in der Gemeinde Hautrive. Die notwendigen Verfahren seien bereits in Angriff genommen worden, namentlich im Bereich der Raumplanung. Idealerweise soll der Umzug im Sommer 2009 erfolgen. Gemäss Staatsrat Georges Godel müssten vorher noch Rodungsarbeiten vorgenommen werden. Die Umsiedlung kostet Stadt und Kanton gut 900 000 Franken. rsa

Meistgelesen

Mehr zum Thema