Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Fakultäten sorgen sich um ihre Freiheit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die katholischen Fakultäten in Deutschland sorgen sich um ihre Wissenschaftsfreiheit. Das von Papst Franziskus Anfang 2018 veröffentlichte Schreiben «Veri­tatis gaudium» über die Arbeit kirchlicher Hochschulen und Fakultäten schreibe das überholte Bild einer auf Gehorsam ausgerichteten und «lehramtlich strengstens kontrollierten Theologie» fest, heisst in einer Erklärung des Katholisch-Theologischen Fakultätentages auf seiner Website. Wissenschaftsfreiheit gelte auch für die Theologen und dürfe nicht als Gefährdung wahrgenommen werden. «Nur so können Theologinnen und Theologen heute glaubwürdig arbeiten», so die Erklärung weiter. Die Fakultäten kritisieren «restriktive Regularien» zur Erteilung der Lehrbefugnis für Theologen. Notwendig seien verlässliche Strukturen.

kath.ch

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema