Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Fall Rossens sorgt erneut für Schlagzeilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Im April überfiel eine Frau zusammen mit ihrem neuen Freund ihren Ehemann in Rossens (die FN berichteten). Sie bedrohten den 43-Jährigen mit einer Waffe, fesselten ihn und versuchten angeblich, ihn zu vergiften. Danach flüchteten sie. Gestern hat die Tageszeitung «Blick» berichtet, dass sich die Frau in Brasilien der Polizei ausgeliefert habe, da sie von ihrem Freund bedroht worden sei. Sie habe auch die Tat in Rossens gestanden. Die Freiburger Staatsanwaltschaft konnte dies gestern nicht bestätigen. «Wir haben am Wochenende inoffiziell von der Verhaftung gehört, seit Montag warten wir auf die offizielle Bestätigung», sagt Sprecher Raphaël Brenta. Handle es sich tatsächlich um die Frau, werde die Staatsanwaltschaft die Auslieferung an die Schweiz verlangen. mir

Mehr zum Thema