Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Familientherapeuten aus der ganzen Schweiz haben sich in Murten getroffen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am Freitag, 14., und Samstag, 15. September, trafen sich Systemische Berater, Psychotherapeuten und Psychiater im Centre Löwenberg. Zwei Mitglieder des Freiburger Vereins AFRITHEF, Myriam Quennet und Markus Grindat, organisierten zusammen mit Systemis Schweiz die 8. Schweizerische Tagung für Systemische Beratung und Familientherapie in Murten. Die Veranstaltung wurde dreisprachig über die Sprachgrenzen hinweg durchgeführt.

Umrahmt wurde die Tagung von der Begrüssung durch Staatsrätin Anne-Claude Demierre und von der Verabschiedung durch Stadtammann Christian Brechbühl im Rathaussaal Murten bei einem Glas Vully und Nidlekuchen. Insbesondere der Ausflug dem See entlang mit Promenade, Schifffahrt und Apéro wurde sehr geschätzt. Viele versprachen, den Gutschein von Murten Tourismus für das Lichtfestival im Januar einzulösen.

Die Tagung zählte Gäste und Referentinnen aus nah und fern, die über Best Practice in der Familienhilfe berichteten. Quintessenz aus der Tagung: Die Arbeit geht der Familientherapie nicht aus, jedoch wird das Vorgehen zielgerichteter und «menschlicher».

Mehr zum Thema