Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Farben machen das Leben schön

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

editorial

Carole Schneuwly

Die Tage werden kürzer, das Wetter wird trüber, der Nebel häufiger: Vielen ist es nicht ums Lachen, wenn der Sommer zu Ende geht und die kalte Jahreszeit naht. Ein einfaches Rezept gegen herbstliche Melancholie ist Farbe. Das würden zumindest jene sechs Frauen und Männer sagen, welche die FN in der zweisprachigen Beilage «Grossfreiburg» porträtieren. Ob die Tätowiererin aus Freiburg, die Farbberaterin aus Villars-sur-Glâne oder der Malermeister aus Givisiez: Sie alle sagen, dass Farben wichtig seien für das Wohlbefinden und die Lebensfreude.

 

 So unterschiedlich die sechs Personen und ihre Berufe sind, so teilen sie doch alle die Liebe zur Welt der Farben mit ihren unbegrenzten Möglichkeiten. Übereinstimmend sagen sie, dass sie schon in jungen Jahren von ihrem jetzigen Beruf geträumt hätten. Und beim genaueren Hinsehen finden sich noch weitere, überraschende Parallelen. So spielt die Haarfarbe einer Kundin nicht nur in der Farb- und Stilberatung eine Rolle, sondern auch beim Kauf eines Autos. Kunstwerke entstehen nicht nur im Atelier der Künstlerin, sondern auch im Studio der Tätowiererin. Und niemand ist gefeit vor den Unwägbarkeiten der aktuellen Mode: Was gerade im Trend ist, weiss die Floristin ebenso genau wie der Autokarossier und der Malermeister.

 

 Auf den folgenden Seiten erzählen die Berufsleute von ihrem bunten Alltag, von besonderen Erlebnissen und Begegnungen und von ihren persönlichen Farbvorlieben. Lassen wir uns von ihrer Begeisterung anstecken und geniessen wir einen farbigen, fröhlichen Herbst!

 

editorial

 

Les couleurs embellissent la vie

Carole Schneuwly

Les jours raccourcissent, le temps devient gris et le brouillard de plus en plus fréquent: beaucoup de gens sont tristes lorsque l’été tire à sa fin et que la période froide s’annonce. La couleur est un remède simple pour soigner la mélancolie automnale. C’est en tout cas ce que diraient les six femmes et hommes dont l’édition bilingue destinée au «Grand Fribourg» des FN dresse le portrait. La tatoueuse de Fribourg, la conseillère en couleurs de Villars-sur-Glâne ou le peintre de Givisiez disent tous que les couleurs sont essentielles pour le bien-être et la joie de vivre.

 Aussi différentes que soient les six personnes et leurs professions, elles partagent toutes l’amour des couleurs et de leurs infinies possibilités d’utilisation. Elles sont unanimes à reconnaître qu’elles ont déjà rêvé dès leur plus jeune âge d’exercer leur profession actuelle. Et d’autres parallèles surprenantes apparaissent en y regardant de plus près. La couleur des cheveux d’une cliente joue non seulement un rôle pour un conseil des couleurs et du style, mais aussi pour l’achat d’un véhicule. Des œuvres d’art ne sont pas seulement créées dans l’atelier de l’artiste, mais aussi dans le studio de la tatoueuse. Et personne n’est à l’abri des impondérables de la mode actuelle: la fleuriste comme le carrossier et le peintre savent ce qui est tendance.

 Les professionnels dévoilent dans les pages suivantes leur quotidien bigarré, les expériences qui les ont marqués et leurs couleurs préférées. Laissons-nous contaminer par leur passion et prenons plaisir à vivre un automne joyeux et coloré.

 

Mehr zum Thema